SIMsKultur Online

 


Motortown

27. Feb. bis 27. Mai 2009
Simon Stephens gilt als die neue wichtige Stimme im britischen Theater. Er porträtiert schonungslos die alltägliche Brutalität, die aus der fehlenden Zukunftsperspektive, den enttäuschten Hoffnungen der englischen Unter- und Mittelschicht erwächst.

Danny ist Soldat. Er hat in Basra gekämpft. Jetzt kehrt er zurück in seine Heimat nach Dagenham, London. Erwartet worden ist er dort nicht. Das Leben ist ohne ihn weitergegangen, und es scheint auch keinen Platz mehr für ihn zu geben. Seine frühere Freundin, verstört über die Briefe, die er ihr aus dem Krieg schrieb, möchte ihn nicht mehr sehen. Er zieht herum und besorgt sich eine Waffe. Für Danny geht der Kampf weiter. Vielleicht geht er hier für ihn überhaupt erst los.

Simon Stephens schrieb "Motortown" an nur vier Tagen. Es waren jene ereignisreichen Tage rund um den 6. Juli 2005, als London wegen des Zuschlags, die Olympischen Spiele ausrichten zu dürfen, im Freudentaumel lag und einen Tag später vier Bomben in Bussen und U-Bahnen explodierten.

Details zur Spielstätte:
Lisztstraße 1, A-1030 Wien

Veranstaltungsvorschau: Motortown - Akademietheater

Keine aktuellen Termine vorhanden!