SIMsKultur Online

Foto: S:t Jakobs Vocal Ensemble


Gloria patri

24. Mai 2010
Die Basilika in Altenstadt beeindruckt durch ihre beruhigende Archtektur im romanischen Stil und bezaubert mit ihrer unglaublichen Akustik. Viele unvergessliche Konzerte im Rahmen von Musica Sacra International fanden hier schon statt. Auch heuer wird wieder ein phantastisches Programm geboten!

Alleine mehrstimmig zu singen wie der Däne Skye Løfvander, das ist die Kunst des Obertongesangs. Ursprünglich in der Mongolei entstanden, kam die Technik in die westliche Welt, die dann ihre eigene Sprache entwickelte. Skye Løfvander ist Lehrer, Schriftsteller und Sänger.
Das S:t Jakobs Vocal Ensemble aus Schweden unter der Leitung von Gary Graden führen Urmas Sisasks ungewöhnliches Werk „Gloria patri“ auf. Der Zyklus des estnischen Komponisten und bekennenden Katholiken basieren auf einer von ihm entwickelten Sphärenharmonie, die beeinflusst ist von der Gregorianik und frühen barocken Musik. Weltraumprojektionen werden hierzu in den Konzerten zu dieser meditativen Musik gezeigt.
Der Chor Oreya ist zum Kulturbotschafter seiner Heimat, der Ukraine, ernannt worden. Die hervorragenden Sängerinnen und Sänger, mehrfach bei internationalen Wettbewerben preisgekrönt, entführen in die Tiefen des christlich-orthodoxen Glaubens.

Details zur Spielstätte:
St. Michael-Straße 4, D-86927 Altenstadt
Im Rahmen des Festivals:
Festival Musica Sacra International

Veranstaltungsvorschau: Gloria patri - Basilika St. Michael Altenstadt

Keine aktuellen Termine vorhanden!