SIMsKultur Online

Engstfeld-Weiss Quartett

18. Feb. 2011
Dass der „moderne“ Jazz nun seit gut 60 Jahren existiert, lässt ihn beinahe schon wieder wie eine musikalische Antiquität erscheinen. Epochen, Generationen und Entwicklungen können diesem Genre allerdings nichts von seiner Jugendlichkeit nehmen, wenn dessen Interpreten selbst über viele Jahre gemeinsam an der Entwicklung ihres Stils arbeiten. Ein Paradebeispiel für erfrischend vitale, akustische Musik stellt das Engstfeld-Weiss Quartett aus Düsseldorf dar.

Der Tenorsaxofonist Wolfgang Engstfeld und der Schlagzeuger Peter Weiss arbeiten seit über drei Jahrzehnten zusammen. Von der harmonischen „Zweckehe“ profitiert auch die seit gut elf Jahren bestehende Formation mit dem Kontrabassisten Christian Ramond und dem Pianisten Hendrik Soll. Die Fundamente des fast ausschließlich aus Eigenkompositionen bestehenden Programms bilden Hardbop, Latinjazz und freiere rhythmische Strukturen, wie sie vor allem im modernen Jazz der 1970er und 1980er Jahre aufkamen. Neben ihrer Konzert-Tätigkeit in Deutschland haben die beiden Säulen der deutschen Jazzlandschaft auch zahlreiche Auslandsauftritte vorzuweisen, wie etwa die 850-Jahrfeier Moskaus, eine Japan-Tournee im Herbst sowie Gastspielreisen nach Australien und China (1999), Portugal (2002), sowie Polen und Südafrika (2004).

Wolfgang Engstfeld (ts), Peter Weiss (dr), Hendrick Soll (p), Christian Ramond (b)

Aktuelle CD:
Back To Ballads – Jazzsick Records 8001JS/ESC Medien

Details zur Spielstätte:
Am Karlsplatz A 52, D-86633 Neuburg/Donau

Veranstaltungsvorschau: Engstfeld-Weiss Quartett - Birdland Jazz Club

Keine aktuellen Termine vorhanden!