SIMsKultur Online

Eric Revis Quartet


Eric Revis Quartet

15. März 2014
Er gilt weltweit als absolute Ausnahmeerscheinung unter den Bassisten - mit seinen 46 Jahren darf sich Eric Reeves schon als Grammy-Gewinner feiern lassen.

Kollegen wie Betty Carter, Delfayeo Marsalis, Peter Brötzmann, Jeff „Tain“ Watts, Kurt Rosenwinkel, Steve Coleman, Brian Blade, Mark Turner, Nicholas Payton, Lionel Hampton, McCoy Tyner, Andrew Cyrille, Oliver Lake, Orrin Evans oder Nasheet Waits loben ihn in den höchsten Tönen und nennen ihn einen der talentiertesten und versiertesten Musiker seiner Generation. „Eric liefert den Sound des Dunkelheit; groß, fett und perkussiv“, charakterisierte ihn sein Mentor Branford Marsalis, in dessen Quartett er seit 1997 kontinuierlich den Bass zupft. Der loyale wie farbenreiche Begleiter muss jedoch seiner überbordenden Kreativität regelmäßig auch als Komponist und Bandleader freien Lauf lassen. Gerade hier verwirklicht Revis seine ureigene Version von Jazz. Ein komplexes, rhythmisch wie melodisch breit gefächertes Gebilde, genährt aus der Tradition und den Einflüssen des jungen Amerika, das er in Neuburg mit einem pianolosen Quartett um die Saxofonisten Darius Jones und Bill McHenry sowie dem Schlagzeuger Chad Taylor in die Tat umsetzt. Dabei gilt für den smarten Tieftöner vor allem der Grundsatz: Stillstand ist immer Rückschritt. Auch an einem Abend wie diesem.

Eric Revis (b), Darius Jones (as), Bill McHenry (ts), Chad Taylor (dr)

Details zur Spielstätte:
Am Karlsplatz A 52, D-86633 Neuburg/Donau

Veranstaltungsvorschau: Eric Revis Quartet - Birdland Jazz Club

Keine aktuellen Termine vorhanden!