SIMsKultur Online

Ernie Watts


Ernie Watts Quartet

2. Dez. 2011
Seinen elegant melodiösen Saxofonstil kennen Millionen. Sie haben ihn bei Buddy Rich, Thelonious Monk, Dizzy Gillespie, Jack DeJohnette und vor allem Charly Hadens Quartet West gehört, aber auch mit Frank Zappa, Miles Davis und sogar den Rolling Stones. Seine immens variantenreiche Tonsprache erklang in den Soundtracks von „Die Farbe Lila“, „Ghostbusters“, „Tootsie“ und „Fame – Der Weg zum Ruhm“. Nur das Gesicht dahinter bleibt meist verborgen. Dabei ist Ernie Watts seit Jahrzehnten einer der renommiertesten Jazz-Saxofonisten, ein „musican’s musican“, der an über 500 Produktionen mitwirkte und zwei Grammys einheimste.

Musik ist die Oase in der Ernie Watts lebt, seit er vor 50 Jahren zum ersten Mal zum Horn griff. Weil sich diese Oase aus mannigfaltigen musikalischen Quellen speist, tourt er jetzt mit einer rein deutschen Band um den Pianisten Christoph Sänger, den Bassisten Rudi Engel und den Schlagzeuger Heinrich Köbberling. Die Vier zelebrieren energiegeladenen Post-Bop, samtene Balladen, feurigen Samba, Jazz-Klassiker wie „Shaw Nuff“ von Charlie Parker/Dizzy Gillespie oder „Crecent“ von John Coltrane und sogar „Blackbird“ von Lennon/McCartney. Alles frei von Effekthascherei und voller detailgetreuer Virtuosität. Denn auf keinen Fall zu künsteln, das ist die große Kunst des Ernie Watts.

Ernie Watts (as, ts, ss), Christoph Sänger (p), Rudi Engel (b), Heinrich Köbberling (dr)

Aktuelle CD:
Oasis – Laika 3510279.2/Rough Trade

Details zur Spielstätte:
Am Karlsplatz A 52, D-86633 Neuburg/Donau

Veranstaltungsvorschau: Ernie Watts Quartet - Birdland Jazz Club

Keine aktuellen Termine vorhanden!