SIMsKultur Online

John Marshall, Grant Stewart


Grant Stewart-John Marshall Quintet

20. Sept. 2014
Ein musikalisches Dreamteam sind der Tenorsaxofonist Grant Stewart und der Trompeter John Marshall schon seit 2004. Zusammen mit Grants Bruder Phil Stewart, Bassist Kenji Rabson und dem schwedischen Pianisten Leo Lindberg versprechen die beiden ein zweistündiges Fest des guten, alten, aber nie altmodischen Hardbop.

Vier Alben haben sie seitdem aufgenommen, fünf Tourneen durch Europa absolviert und zwei Mal im Jahr treten sie im Smalls Jazz Club in New York in Downtown Manhattan auf. Es liegt also auf der Hand, dass die Besucher des Neuburger Jazzclubs eine vom ersten bis zum letzten Ton authentische Performance kredenzt bekommen. Denn sowohl der Kanadier Stewart wie auch der Amerikaner Marshall, der wegen seiner Jobs bei der WDR-Big Band seit langem in Köln lebt, verfügen über eine DNS, die sie eindeutig als Erz-Jazzmusiker ausweist. Stewart begann seine eindrucksvolle Karriere mit 19 Jahren in New York. Sein fulminanter Sound vereint wie in einem Primsa Einflüsse von Don Byas, Dexter Gordon, Lester Young, Sonny Rollins und Charlie Parker. „Birdland“-Dauergast Marshall arbeitete sich mit eisernem Durchhaltewillen und enormem Können in die Champions League des Jazz (Buddy Rich, Lionel Hampton, Mel Lewis, Gerry Mulligan, Benny Goodman und Dizzy Gillespie).

Aktuelle CD:
Frisky – Organic Music 9011586/Fenn Music Service

Grant Stewart (ts), John Marshall (tp, flh), Phil Stewart (dr), Kenji Rabson (b), Leo Lindberg (p)
Kategorie: Hardbop

Details zur Spielstätte:
Am Karlsplatz A 52, D-86633 Neuburg/Donau

Veranstaltungsvorschau: Grant Stewart-John Marshall Quintet - Birdland Jazz Club

Keine aktuellen Termine vorhanden!