Foto: Peter Protschka


Hi Voltage

4. Dez. 2010
... Plays The Music Of Hank Mobley.

Hank Mobley, so urteilte einst der renommierte Jazz-Kritiker Leonard Feather, sei der „Mittelgewichts-Champion des Tenorsaxofons“ gewesen. Ohne jeden Zweifel ein absoluter Meister seines Faches, aber zeitlebens im Schatten solcher Schwergewichte wie John Coltrane, Sonny Rollins, Stan Getz oder Wayne Shorter stehend. Dabei galt Mobley als einer der wichtigsten Jazzkomponisten der 1950er und 1960er Jahre. Bei Blue Note veröffentlichte er mehr als 25 Platten und schuf ein originäres Klanggemälde, bei dem er seine Hardbop-Grundierung mit Soul, Rhythm’n’Blues, Bossa Nova sowie afrokubanischen Einflüssen anreicherte. Eine Mischung, die auch ein halbes Jahrhundert später eine unverkennbar elektrisierende Wirkung besitzt, wie der Tenorsaxofonist Frank Runhof mit seinem Projekt „High Voltage“ (benannt nach einer von Mobleys bekanntesten Einspielungen) eindrucksvoll beweist. Ohrwurmartige Themen, treibende Grooves und das symbiotische Zusammenspiel der Horn Section sorgen für einen speziellen Glanz, der vielen Bands der aktuellen Generation trotz aller handwerklichen Fähigkeiten fehlt. Am Drumset garantiert mit dem US-Amerikaner Allen Blairman obendrein ein Zeitzeuge der Mobley-Ära für die nötige Authentizität. Willkommen zu einer spritzigen, musikalischen Zeitreise mitten in die Gegenwart.

Peter Protschka (tp), Markus Lihocky (as), Frank Runhof (ts), Christoph Neubronner (p), Roland Döringer (b), Allen Blairman (dr)

Aktuelle CD:
Plays The Music Of Hank Mobley – Hot’n’Cool Jazz Records

Details zur Spielstätte:
Am Karlsplatz A 52, D-86633 Neuburg/Donau

Veranstaltungsvorschau: Hi Voltage - Birdland Jazz Club

Keine aktuellen Termine vorhanden!