SIMsKultur Online

Riccardo del Fra


Riccardo del Fra Trio

12. Nov. 2011
Riccardo del Fra (b), Marc Copland (p), Victor Lewis (dr) - Die Erwartungen für dieses Pianotrio der Extraklasse liegen bei solchen Namen automatisch hoch – und sie werden sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit samt und sonders erfüllen!

Die langjährigen Anhänger des Neuburger Jazzclubs erinnern sich vielleicht noch an den bislang einzigen Auftritt des wunderbaren Bassisten Riccardo del Fra im Januar 1991 im Stadttheater, wo er mit der Mundharmonika-Legende Toots Thielemans eine Visitenkarte von fast entwaffnender Intimität hinterließ. Zwei Jahrzehnte mussten vergehen, bis der mittlerweile 55-jährige in Paris lebende Römer wieder an die Donau zurückkehrt. Längst selbst ein Monument des europäischen Jazz, nicht zuletzt durch seine kontinuierliche Arbeit mit Chet Baker, aber auch Dizzy Gillespie, Art Blakey, Sonny Stitt, James Moody, Tommy Flanagan, Paul Motian oder Dave Liebman, bringt del Fra diesmal zwei amerikanische Ausnahmemusiker mit. Über Marc Copland, den ebenso fleißigen wie sensitiven Tastenvirtuosen ausgerechnet im „Birdland“ noch Worte zu verlieren, hieße, Klaviere in den Hofapothekenkeller zu tragen. Und eine Zusammenfassung der Karriere des Drummers Victor Lewis (Stan Getz, Kenny Barron, Dexter Gordon, Johnny Griffin, Pharoah Sanders) deckt sich nahezu mit der Geschichte des Jazz der vergangenen 35 Jahre.

Aktuelle CD:
Roses & Routes – Plus Lion Music 7755851

Details zur Spielstätte:
Am Karlsplatz A 52, D-86633 Neuburg/Donau

Veranstaltungsvorschau: Riccardo del Fra Trio - Birdland Jazz Club

Keine aktuellen Termine vorhanden!