SIMsKultur Online

Foto: Kirsten Dene (Madame Belmont), Michael Maertens (Selicour), Yohanna Schwertfeger (Charlotte), Udo Samel (Narbonne)


Der Parasit

30. Dez. 2010 bis 6. Juni 2012
Mit der hochaktuellen Geschichte der politischen Blitzkarriere vom Hofintriganten Selicour hat der Tragödiendichter Schiller eine Komödie hinterlassen, die zwar selten gespielt wird, aber an Raffinesse, Paraderollen und ausgefeilter Form seinen Musterdramen in nichts nachsteht.

„Das Gespinst der Lüge umstrickt den Besten, der Redliche kann nicht durchdringen, die kriechende Mittelmäßigkeit kommt weiter als das geflügelte Talent, der Schein regiert die Welt, und die Gerechtigkeit ist nur auf der Bühne."
Mit dem Aufstieg des cleveren Taugenichts Selicour, der einzig von den Früchten anderer Leute Arbeit lebt, mischt sich in das Leben der fassungslosen Beobachter eine Prise Untergang: La Roche verliert durch Selicours Ränkespiel seine Arbeitsstelle, Karl Firmin seine Geliebte und Karls Vater die ihm zustehende Anerkennung beim neuen Minister Narbonne. Nur eine noch gerissenere Intrige seiner geschädigten Widersacher könnte diesen Parasit enttarnen.

Regie: Matthias Hartmann
Bühne und Kostüme: Johannes Schütz
Licht: Peter Bandl
Dramaturgie: Amely Joana Haag

Narbonne: Udo Samel
Madame Belmont, seine Mutter: Kirsten Dene
Charlotte, seine Tochter: Yohanna Schwertfeger
Selicour: Michael Maertens
La Roche: Oliver Stokowski
Firmin: Johann Adam Oest
Karl Firmin: Gerrit Jansen
Michel, Kammerdiener: André Meyer
Robineau, Selicours Vetter: Dirk Nocker

Details zur Spielstätte:
Dr. Karl Lueger Ring 2, A-1010 Wien

Veranstaltungsvorschau: Der Parasit - Burgtheater Wien

Keine aktuellen Termine vorhanden!