Europa im Diskurs - Debating Europe

19. Jan. 2014
Am 28. Juni 1914 wurde der Thronfolger von Österreich-Ungarn, Erzherzog Franz Ferdinand, in Sarajewo ermordet. Das Attentat war Auslöser für den Ersten Weltkrieg, der eine epochale Zäsur mit enormen Folgen für die ganze Welt bedeutete. Die zentrale Frage für diese Diskussion im Rahmen der Reihe „Europa im Diskurs – Debating Europe" lautet: Wie wirkt 1914 nach?

Es werden aus verschiedenen Blickwinkeln Fragen der Kriegsschuld, der sozialen Militarisierung, der Fronterfahrungen, der humanitären und allgemeinen Folgen des Krieges erörtert. Dabei geht es auch darum, wie sich der Erste Weltkrieg im Gedächtnis Österreichs und Zentraleuropas eingebrannt hat und wie sich diese Erfahrungen noch heute auswirken.

Mit:
Manfried Rauchensteiner (österreichischer Historiker)
Timothy Snyder (US-amerikanischer Historiker, Yale Universität)
Biljana Srbljanović (serbische Schriftstellerin und Dramaturgin)
Walburga Habsburg Douglas (Abgeordnete im schwedischen Reichstag)
Moderation: Alexandra Föderl-Schmid (Der Standard)

Details zur Spielstätte:
Dr. Karl Lueger Ring 2, A-1010 Wien

Veranstaltungsvorschau: Europa im Diskurs - Debating Europe - Burgtheater Wien

Keine aktuellen Termine vorhanden!

Taxi 40100

Monatsgewinn in Wien

Taxi 40100 befördert monatlich zehntausende BesucherInnen zu deren Kulturevents. Dieses Monat verlosen wir folgende Freikarten:

OneRepublic © Barracuda Music GmbH

1x2 Tickets für OneRepublic die am 11. November 2020 in der Wiener Stadthalle gastieren!

Weitere Infos und zur Verlosung anmelden


Taxi APP Europaweit