SIMsKultur Online

Foto: John Tilbury


zeitverloren I: CARDEW - The Great Learning § 5

9. April 2011
Mit welch einfachen Mitteln werden hier nicht nur schöne Klänge geschaffen, sondern auch die Utopie sozial befriedeten Lebens! Alles, was klingt, darf hier klingen. Jeder, der mitmacht, gibt Sinn, jeder mit seinen Mitteln.

Er war einer der großen Mitfühlenden, ein Komponist, dem Musik allein nicht genügte. Er arbeitete mit den einfachen Leuten, bezog sie als musikalische Laien auch in seine Aufführungen mit dem "London Scratch Orchestra" ein, kurz: jeden, der Spannungen des Körpers und der Seele wahrnehmen und spielerisch gestaltend mit anderen teilen konnte. Cornelius Cardew ist vor 30 Jahren (gest. 13.12.1981) von einem unbekannten Autofahrer in London totgefahren worden. Cardew war im Sommer 1972 eine knappe Woche mit dem L.S.O. bei uns in Hall. Im Osterfestival Tirol wurden alle Teile des Werks aufgeführt - bis auf den Paragrah 5. Texte des alten chinesischen Weisen Konfuzius (in der Übersetzung von Ezra Pound) sind die Basis einer gemeinsam gesuchten und immer auch gelingenden Harmonisierung.

Musikgymnasium Innsbruck, Ltg: Johannes Blaas, Siegfried Portugaller; Tutor: John Tilbury

19.15 Uhr Einstimmung: PÄRT Credo (1968), Für Alina (1976) u.a.

Details zur Spielstätte:
Rennweg 3, A-6020 Innsbruck
Im Rahmen des Festivals:
Osterfestival Tirol

Veranstaltungsvorschau: zeitverloren I: CARDEW - The Great Learning § 5 - Congress Innsbruck

Keine aktuellen Termine vorhanden!