SIMsKultur Online

Foto: Martin Walser an Goethes Fenster


Ein liebender Mann

1. Okt. 2010 bis 20. Jan. 2011
Martin Walser, einer der bedeutendsten Schriftsteller der Gegenwart, erzählt von der Unmöglichkeit eines Begehrens, eines Wünschens wider besseres Wissen. Goethe, der Geheime Rat, die "Exzellenz", die ständig unter öffentlicher Beobachtung steht, verliert sich ganz an ein Gefühl.

Der 73jährige Goethe entbrennt beim sommerlichen Kuraufenthalt für die neunzehnjährige Ulrike von Levetzow. Ulrike zeigt ihm ihre Sympathie, spricht und diskutiert mit ihm. Scherzhaft nennt er sie Contress von Levetzow, weil sie ihm beständig widerspricht. Sie beflügeln sich, der Dichterfürst und seine jugendliche Angebetete. Beider Herzen schlagen derartig in Ein-klang, dass sie bei einem Maskenball – unabgesprochen – als des Dichters Werther und dessen Lotte erscheinen.

Als Goethe durch den Großherzog um die Hand Ulrikes anhalten lässt, wird freundlich, aber hinhaltend geantwortet. Aber nicht nur kleinbürgerliches Denken stellt sich seiner Liebe in den Weg. Als ein dämonisch hinreißender Juwelenhändler um Ulrike freit, wird Goethe schmerzlich der Altersunterschied von 55 Jahren bewusst.

Regie: Ansgar Haag
Bühnenbild: Bernd-Dieter Müller
Kostüme: Annette Zepperitz
Dramaturgie: Hans Nadolny Miriam Denger
Goethe: Peter Bernhardt
Stadelmann: Renatus Scheibe
Dr. Rehbein: Michael Jeske
Graf v. Klebelsberg: Roland Hartmann
Herr de Ror: Lukas Spisser
Kasper Graf Sternberg: Hans-Joachim Rodewald
Herzog Carl August: Ulrich Kunze
Frau von Levetzow: Evelyn Fuchs
Amalie, ihre sechzehnjährige Tochter: Sophie Lochmann
Bertha, ihre fünfzehnjährige Tochter: N. N.
Ulrike, ihre neunzehnjährige Tochter: Josephine Fabian
Ottilie (27): Sophie Lochmann
Catty (20): Sophie Lochmann

Details zur Spielstätte:
Bernhardstraße 5, D-98617 Meiningen

Veranstaltungsvorschau: Ein liebender Mann - Das Meininger Theater

Keine aktuellen Termine vorhanden!