SIMsKultur Online

Illustration Von der Prinzessin, die sich um alles in der Welt den Mond wünschte


Von der Prinzessin, die sich um alles in der Welt den Mond wünschte

30. Jan. 2011
Nach dem Kinderubch "Many Moons" von James Thurber. Regie führt Stephan Kulhanek.

Theater Trittbrettl

Vor langer Zeit lebte in einem kleinen Königreich die kleine Prinzessin Leonore. Eines Tages hatte sie zu viele Himbeertörtchen gegessen und es wurde ihr so schlecht, dass sie sich niederlegen musste. Der königliche Doktor war sehr besorgt und lies den König holen: „Was fehlt dir denn? Du sollst alles haben was dir fehlt!"

„Ja", sagte die Prinzessin, „ich wünsche mir den Mond. Nur wenn ich den Mond haben kann, wird es mir wieder gut gehen."

Alle Berater des Königs waren ratlos und erklärten einstimmig, dass dies unmöglich sei! Nur der Hofnarr fand Rat und einen Ausweg. Wie es ihm gelang, den Wunsch der Prinzessin zu erfüllen, seht ihr in unserer Geschichte.

Gespielt wird in einem großen, alten Schrankkoffer, aus dem sich das Schloss der Prinzessin entfaltet. Begleitet mit Livemusik vom Hofmusikanten.

Puppen: Peter Cigan, Jakob Brossmann / Bühne, Ausstattung: Jakob Brossmann, Heini Brossmann / Musik: Alfred Pahola / Grafik: Lore Kronsteiner / Darsteller: Heini Brossmann, Alfred Pahola /

Details zur Spielstätte:
Museumsplatz 1, A-1070 Wien

Veranstaltungsvorschau: Von der Prinzessin, die sich um alles in der Welt den Mond wünschte - Dschungel Wien - Theaterhaus

Keine aktuellen Termine vorhanden!