SIMsKultur Online

Eduardo López Banzo


Bach: „Johannespassion“

22. April 2011
Bachs Passionen – als machtvolle musikalische Demonstrationen des Leidensweges Jesu Christi zählen sie zu den größten Schöpfungen auf dem Gebiet geistlicher Musik.

Einst bauten die Bewohner von Babel einen Turm, so hoch, dass Gott einschreiten musste. Dass Bach mit seinen Passionen in ungeahnte Höhen vordrang, ließ Gott hingegen zu. Sprachlos wird man leicht angesichts der Vollkommenheit dieses Werkes. Deshalb messen sich an ihm Ensembles aus Deutschland, genauso wie aus Japan und Spanien. Ein jeder fügt dem Stück eigenes hinzu, einem Stück, das ewig vollkommen ist wie ewig unvollendet. Erst im Klang kommt das Werk zu sich. Bei uns sorgt für diese Klangwerdung ein junges spanisches Ensemble, das Preise für seine Aufnahmen iberischer Musik sammelt. Von diesen Quellen her erobert es sich Bach, der über allen Nationen schwebend allen Nationen gleich zugänglich und fremd ist. Ein Buch mit sieben Siegeln, das zu jedem Menschen in seiner ihm vertrauten Muttersprache spricht.

Eduardo López Banzo: Dirigent
Thomas Walker: Evangelist
Gianluca Buratto: Christus
María Espada: Sopran
Maria Riccarda Wesseling: Alt
Thomas Michael Allen: Tenor
Andrew Foster Williams: Bass
Voces de Al Ayre Español
Al Ayre Español Orquesta

Johann Sebastian Bach
Johannespassion BWV 245

Einführungsvortrag
Wie funktionieren Wagners Musikdramen? Wie eine Ballettarabeske und wie ein Mozart`sches Streichquartett? Eine Stunde vor dieser Veranstaltung findet auf der Ebene 3 ein Einführungsvortrag mit Musikbeispielen statt. Der Vortrag, gehalten von Dariusz Szymanski, dauert etwa 30 Minuten und ist für die Festspielhaus-Besucher kostenfrei. Wir empfehlen ein frühzeitiges Erscheinen: Die Anzahl der Stühle in der dritten Ebene ist begrenzt.

Details zur Spielstätte:
Beim Alten Bahnhof 2, D-76530 Baden-Baden

Veranstaltungsvorschau: Bach: „Johannespassion“ - Festspielhaus Baden-Baden

Keine aktuellen Termine vorhanden!