SIMsKultur Online

Hamburg Ballett, Foto: Holger Badekow


Endstation Sehnsucht: Hamburg Ballett - John Neumeier

15. bis 17. Okt. 2010
„Endstation Sehnsucht“ ist ein Drama, das durch seine Verfilmung berühmt geworden ist – als Ballett bekommt es jetzt endgültig Züge eines Klassikers.

„Ein Ballett wie ein Donnerschlag. Ein Ballett, das bannt wie das Auge einer Schlange.“ So jubilierte „Die Welt“ über das Stück, das auf den ersten Blick so gar nichts Neumeierhaftes hat. Von wegen hübsche Menschen in traumhaften Umgebungen! Hier schlägt der Zeiger auf Hochspannung aus, die Emotionen sind roh, die spezifische Stimmung von New Orleans, wo die Handlung spielt, hat eindeutig auf die Choreographie abgefärbt. Nun ist Neumeier aber doch zu Recht der Zauberer des Schönen, und so gibt es auch hier die traumhaften Pas de deux, als deren Erneuerer dieser Künstler gilt.

John Neumeier: Choreographie und Inszenierung
Hamburg Ballett – John Neumeier

Einführungsvortrag
Wie funktionieren Wagners Musikdramen? Wie eine Ballettarabeske und wie ein Mozart`sches Streichquartett? Eine Stunde vor dieser Veranstaltung findet auf der Ebene 3 ein Einführungsvortrag mit Musikbeispielen statt. Der Vortrag dauert etwa 30 Minuten und ist für die Festspielhaus-Besucher kostenfrei. Wir empfehlen ein frühzeitiges Erscheinen: Die Anzahl der Stühle in der dritten Ebene ist begrenzt.

Details zur Spielstätte:
Beim Alten Bahnhof 2, D-76530 Baden-Baden

Veranstaltungsvorschau: Endstation Sehnsucht: Hamburg Ballett - John Neumeier - Festspielhaus Baden-Baden

Keine aktuellen Termine vorhanden!