SIMsKultur Online

Nikolai Tokarew, Foto: Uwe Arens


Tschaikowsky-Nacht: Nikolai Tokarew & Maxim Vengerov

21. Mai 2011
„Romeo und Julia“ bleiben unsterblich durch ihre unendliche Liebesmelodie, die „Pathétique“ bringt selbst Felsen zum Weinen und das erste Klavierkonzert ist wohl das berühmteste seiner Art. Melodisch, virtuos, zu Herzen gehend – ein Programm, das keine Wünsche offenlässt!

Seine Karriere kennt Höhen und Tiefen: Der Geiger Maxim Vengerov brauchte bereits mit 16 Jahren keine Lehrer mehr, stand fertig da als künstlerische, von Kritik wie Publikum hoch geschätzte Persönlichkeit, bis er sich nach einer Schulterverletzung dem Dirigieren zuwendete. Seitdem stürzt er sich auf die Orchesterliteratur und bevorzugt vor allem Heimisches: Tschaikowskys Schlachtrösser hat er mitgebracht, allesamt Lieblingskinder des Repertoires.

Nikolai Tokarew: Klavier
Maxim Vengerov: Dirigent
Sinfonia Varsovia

Peter Iljitsch Tschaikowsky
Fantasie-Ouvertüre
„Romeo und Julia“ F-Dur
Klavierkonzert b-Moll op. 23
6. Sinfonie h-Moll op. 74
„Pathétique“

Einführungsvortrag
Wie funktionieren Wagners Musikdramen? Wie eine Ballettarabeske und wie ein Mozart`sches Streichquartett? Eine Stunde vor dieser Veranstaltung findet auf der Ebene 3 ein Einführungsvortrag mit Musikbeispielen statt. Der Vortrag, gehalten von Dariusz Szymanski, dauert etwa 30 Minuten und ist für die Festspielhaus-Besucher kostenfrei. Wir empfehlen ein frühzeitiges Erscheinen: Die Anzahl der Stühle in der dritten Ebene ist begrenzt.

Details zur Spielstätte:
Beim Alten Bahnhof 2, D-76530 Baden-Baden

Veranstaltungsvorschau: Tschaikowsky-Nacht: Nikolai Tokarew & Maxim Vengerov - Festspielhaus Baden-Baden

Keine aktuellen Termine vorhanden!