SIMsKultur Online

 


Paradies Moskau

15. Aug. 2009
Die Bregenzer Festspiele bringen 2009 eine Operette von Dmitri Schostakowitsch zur Aufführung.

Gastspiel der Opera North, Leeds
Musikalische Leitung: James Holmes
Inszenierung: David Pountney
Orchester, Chor, Tänzer & Statisterie der Opera North, Leed

Als Dmitri Schostakowitsch 1959 seine rasante und unbeschwerte musikalische Komödie Paradies Moskau komponierte, war Stalin tot und Chruschtschow dabei, Moskau mithilfe korrupter Architekten und ehrloser Handwerker neu aufzubauen. Er füllte die Vororte mit riesigen Wohnblöcken aus Beton und versprach all jenen ein neues Paradies auf Erden, die ihr Leben bisher in den überfüllten Slums der Innenstadt gefristet hatten.
Im Zentrum steht eine Gruppe Moskauer Bürger, die mit allen Tricks versucht, an die begehrten Wohnungen im neuen Stadtteil Cheryomushki zu kommen. Wir treffen die dralle Bauarbeiterin Lusya und ihren Freund Sergei, der als Chauffeur für den Parteibonzen Drebednyov arbeitet. Da sind Sasha und seine Frau, die gar keine eigene Wohnung haben, und sich ihre intimen Momente an Straßenecken und in Metrostationen stehlen müssen. Und da ist Sashas gewissenhafte Kollegin Lidochka, die sich in den Nichtsnutz Boris verliebt. Sie alle träumen vom Paradies – doch was sie bekommen, ist eine Vorstadt ohne Busse, Straßen und Geschäfte. Und die Erkenntnis, dass die enge Stadthölle gar nicht so schlecht war.

Details zur Spielstätte:
Platz der Wiener Symphoniker 1, A-6900 Bregenz
Im Rahmen des Festivals:
Bregenzer Festspiele

Veranstaltungsvorschau: Paradies Moskau - Festspielhaus Bregenz

Keine aktuellen Termine vorhanden!