SIMsKultur Online

Vivaldi und seine französischen Zeitgenossen

11. Juni 2011
Das Concilium musicum Wien ist für sein umfangreiches musikalisches Spektrum – von Musik der Barockzeit bis hin zur Tanzmusik des 19. Jahrhunderts – bekannt. Das Ensemble spielt auf wertvollen historisch-originalen und authentischen Instrumenten aus der Zeit vor und um 1800.

Concilium musicum Wien auf Originalinstrumenten:

Christoph Angerer - Violine und Viola d’amore
Gerlinde Sonnleitner - Violine
Robert Neumann - Viola
Amarílio Ramalho - Viola
Martin Hinterndorfer - Violoncello
Walter Bachkönig - Kontrabass
Paul Angerer - Cembalo
Robert Pinkl - Traversflöte
Gerhard Hafner - Gesang

Programm:
Jean-Baptiste Lully (1632–1687)
Suite aus dem Ballett „Le Triomphe de l’amore“

Michel Blavet (1700–1768)
Concerto a-Moll für Traversflöte

Antonio Vivaldi (1678–1741)
Concerto d-Moll für Viola d’amore

Pause

Michel Corrette (1707–1795)
Concerto d-Moll für Cembalo und Traversflöte

Antonio Vivaldi
„Nisi dominus“ (Psalm 126)

Details zur Spielstätte:
Rathausplatz 12, A-3100 St. Pölten
Im Rahmen des Festivals:
Barockfestival St. Pölten

Veranstaltungsvorschau: Vivaldi und seine französischen Zeitgenossen - Franziskanerkirche

Keine aktuellen Termine vorhanden!