SIMsKultur Online

WOLFGANG GANTER bactereality


WOLFGANG GANTER bactereality

4. April bis 11. Mai 2014
Ausgangspunkt für Ganter sind gefundene Dia-Sammlungen und bisweilen Reproduktionen aus dem kunstgeschichtlichen Bilderkanon. Sie werden vom Künstler in einer aufwendigen Prozedur einer Behandlung aus Bakterien und Chemikalien ausgesetzt, welche das Dia-Material angreifen und das ursprüngliche Motiv deformieren.

Ganters Bilder loten so Grenzen des Bedeutungshaften aus und befragen jenes historische Spannungsfeld zwischen Natur und Kunst neu. Wenn die einzelnen Farbschichten des Diafilms durch den Bakterienprozess in Bewegung geraten, sieht man sich ganz buchstäblich seiner eigenen archäologischen Suche nach Motiven, Gestalten und Bedeutungen gegenüber. Dabei sind die Bilder im besten Sinne kein artefactum, sondern als Ergebnis der Bakterien-Arbeit selbst das Resultat eines kontrollierten, aber letztlich natürlichen Prozesses. Die Bakterien-Kultur trifft so gleichermaßen auf unseren sonntäglichen Ausflug in die Natur wie auf die Bilder vergangener Kunstepochen und fügt unseren alltäglichen und historischen Überlagerungen von Bild- und Kunst(ge)schichten eine weitere Ebene hinzu.

Details zur Spielstätte:
Rathausstraße 7, D-78532 Tuttlingen

Veranstaltungsvorschau: WOLFGANG GANTER bactereality - Galerie der Stadt Tuttlingen

Keine aktuellen Termine vorhanden!