SIMsKultur Online

  


Paulina Sadowska - What's Hidden and Exposed

30. Jan. bis 17. März 2009
Die dunkle Seite der menschlichen Natur und ihre problematischen Emotionen und Gefühle berührt Paulina Sadowska in ihrem Bilderzyklus "What's hidden and exposed".

Die Ausstellung besteht aus 15 monochromatischen, kleinformatigen Ölbildern, die in zwei malerische Zyklen unterteilt sind: „Shame” und „Little Crimes”. Inspiration zur Entstehung dieser Serie waren amerikanische und britische Pressefotografien aus den 40er und 50er Jahren. Sie dienten der Künstlerin als eigenes visuelles, ikonografisches Wörterbuch, um das Gefühl der Scham auszudrücken.
Sadowska konzentrierte ihre Aufmerksamkeit hauptsächlich auf die Figuren auf den Fotos und überging andere Elemente des Gezeigten. Den menschlichen Gestalten wurde ihr ursprünglicher Kontext entzogen, sie wurden „ausgeschnitten” und in eine unbestimmte und verwaschene Bilderebene übertragen. Indem sie ihre ganze Aufmerksamkeit auf die Gestalten in dem Moment, in welchem sie anonym und unsichtbar sein möchten, lenkt, vollbringt Sadowska in Wirklichkeit eine Art masochistischer Vivisektion mit ihrer eigenen Scham. Sie will es sich aus der Nähe anschauen, es untersuchen, es vermessen, es verstehen und es zähmen. Nur dass die Scham keine Zähmung zulässt. Sie bleibt unangenehm brennend, nicht greifbar, reizbar beweglich und quälend.
Denn sie ist die am meisten unermüdliche Wächterin unserer Menschlichkeit.

Details zur Spielstätte:
Claudiastraße 10, A-6020 Innsbruck

Veranstaltungsvorschau: Paulina Sadowska - What's Hidden and Exposed - Galerie Sandhofer

Keine aktuellen Termine vorhanden!