SIMsKultur Online

Peter Schreier


„Peter Schreier – Alles hat seine Zeit“

5. Mai 2012
Im Anschluss an den Dokumentarfilm findet ein Gespräch mit Prof. Peter Schreier und der Regisseurin Heide Blum statt.

„Ein Jahrhunderttalent nimmt endgültig Abschied von der Bühne als Liedsänger und nun auch als Evangelist der Bachpassionen, die er gleichzeitig sang und dirigierte. Eine Einmaligkeit auf der Welt. Ich wollte etwas über diesen Sänger erzählen, mich faszinierte an ihm die Beständigkeit seiner künstlerischen Leistungen und dass er keinen Starkult betrieb, sondern ganz normal mit seiner Begabung umgegangen ist.“ (Heide Blum)
In seinem letzten Jahr als aktiver Sänger begleitete und beobachtete die Dresdner Filmemacherin Heide Blum Peter Schreier an einigen Stationen seiner Abschiedstourneen. Heide Blum filmte Peter Schreier als Dirigenten und Evangelisten in Johann Sebastian Bachs Johannes-Passion in Darmstadt und beim Weihnachtsoratorium in Prag. Erkenntnisse und Erfahrungen seines Liedgesangs weiterzugeben an junge Sänger ist eine Devise in seinem langen Künstlerleben, und auch der Film erzählt davon. Eingebettet in die Beobachtungen sind Interviews, in denen der Sänger Wesentliches über sein künstlerisches Leben und seine Erfahrungen mitteilt. Dabei verklärt er nichts. Er bleibt, wie er immer war: unprätentiös, uneitel, ehrlich anderen und sich selbst gegenüber.
Heide Blum, geboren 1936 in Dresden, Studium an der Filmhochschule Potsdam, später Produktionsleiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin beim DDR-Fernsehen, hervorragende Dramaturgin und Autorin zahlreicher Kultur- und Kunstdokumentationen. Zu ihren wichtigsten Arbeiten gehören Filme über die Maler Hans Kinder und Elfriede Lohse-Wächter sowie über die Euthanasieverbrechen in Pirna-Sonnenstein im Dritten Reich.

Details zur Spielstätte:
Parkstraße 18, D-06246 Goethestadt Bad Lauchstädt

Veranstaltungsvorschau: „Peter Schreier – Alles hat seine Zeit“ - Goethe-Theater Bad Lauchstädt

Keine aktuellen Termine vorhanden!