SIMsKultur Online

Pablo Picasso, Faune und Ziege, 1959, Linolschnitt


Picasso Linolschnitte: Im Rausch der Farbe

19. März bis 3. Juli 2011
Der Linolschnitt galt lange Jahre als vernachlässigtes künstlerisches Druckverfahren – bis Picasso ihn in den 50er Jahren für sich entdeckte. Die Ergebnisse seiner intensiven Auseinandersetzung mit dem Linolschnitt präsentiert das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster in der Ausstellung "Picassos Linolschnitte – Im Rausch der Farbe".

Die rund 70 Werke führen den Besucher durch einen Bildkosmos aus Stierkampfszenen, mythologischen Darstellungen und Porträts. Die Grafiken gestaltete Picasso wie seine Gemälde – schwungvoll und farbenfroh – was für ihn den besonderen Reiz der Technik ausmachte. Die zwischen 1954 und 1968 entstandenen Werke dokumentieren vor allem das reife Schaffen Picassos und gleichzeitig atmen die Bilder die fast jugendliche Beschwingtheit eines Künstlers, der mit über 70 Jahren noch einmal „Lehrling“ in einer von ihm unerprobten Technik wurde. Kreativ begleitet wurde er in dieser Phase von seiner letzten Gefährtin Jacqueline Roque, die dem Besucher aus vielen der Bilder entgegenblickt. Mit zahlreichen Probe- und Zustandsdrucken betont die Ausstellung aber auch Picassos experimentelle Vorgehensweise. Denn wie so oft beim Umgang mit einer neuen Technik löst er sich beim Linolschnitt von konventionellen Methoden und geht selbstbewusst seinen eigenen künstlerischen Weg.

Details zur Spielstätte:
Königsstraße 5, D-48143 Münster

Veranstaltungsvorschau: Picasso Linolschnitte: Im Rausch der Farbe - Graphikmuseum Pablo Picasso Münster

Keine aktuellen Termine vorhanden!