SIMsKultur Online

GRUNGE.revisited.GRUNGE.revisited.


GRUNGE.revisited.

22. bis 23. Mai 2014
Aus Anlass des 20. Todestags von Kurt Cobain veranstaltet das GUGG Braunau ein von Lisa Ortner-Kreil kuratiertes Tribute-Wochenende mit Musik, Diskussion, Dokumentations- und Videoclip-Screenings sowie einer Foto-Ausstellung.

Er verübte am 4. April 1994 Selbstmord in seinem Haus in Seattle. Generationen von Musikfans haben sich mit Cobains künstlerischem Vermächtnis auseinandergesetzt, die Alben Nevermind (1991) und In Utero (1993) gelten als Meilensteine der Musikgeschichte. Nirvana hat wie wohl keine zweite Band in den 1990er-Jahren Frustration, Ängste, subversiven Humor und Sarkasmus – kurz den Zeitgeist der „Generation X“ – in ihrer Musik kondensiert.

Fan- und Personenkult sowie Spekulationen um Leben und Sterben von Kurt Cobain verstellen bis heute den Blick auf dessen vielfältiges und stilepochenprägendes künstlerisches Vermächtnis.

Programm:

Donnerstag, 22. Mai 2014, 19:00 Uhr: Ausstellungseröffnung Grunge
von Michael Lavine
Kuratorenrundgang mit Mag.Lisa Ortner-Kreil
Michael Lavine war als Fotograf fixer Bestandteil von Sub Pop Records, Nirvanas erstem Label vor dem folgenschweren Wechsel zu Geffen.

Der Eintritt ist frei!

Freitag, 23. Mai 2014, 18:00 Uhr: Film-Screening Kurt Cobain – About a Son,
Regie: AJ Schnack, USA 2006, 97 Minuten

20:00 Uhr: Diskussions-Panel Smells like Teen Spirit? –
Neue Perspektiven auf Kurt Cobains künstlerisches Vermächtnis

Gäste:
- Andreas Kump, Journalist, Musiker und Autor, u.a. des Buches Es muss was geben – Die Anfänge der alternativen Musikszene in Linz.
- Huckey, Musiker und Mitglied der Linzer Hip Hop Formation Texta, sah Nirvana live bei ihrem Auftritt in der Kapu Linz am 22. November 1989.
- Christoph Kobza, Redakteur und Festivalbeauftragter bei Radio FM4, Forschungsgegenstand: Sport, Jugendkultur & Politik.

Details zur Spielstätte:
Palmstraße 4, A-5280 Braunau

Veranstaltungsvorschau: GRUNGE.revisited. - Gugg Kulturhaus - Stadt Braunau

Keine aktuellen Termine vorhanden!