Joseph Haydns


Eine Hymne macht Geschichte

28. März bis 11. Nov. 2014
MIt einer kleinen, aber gewichtigen Komposition hat Joseph Haydn Geschichte, nicht nur Musikgeschichte, geschrieben: mit seinem Kaiserlied "Gott erhalte", das Kaiser Franz II. galt und zur Hymne der Habsburgermonarchie wurde. Später repräsentierte es in Österreichs Erster Republik zeitweise den Staat - heute dient es der Bundesrepublik Deutschland als Hymne.

Das Kaiserlied wurde am 12. Februar 1797 im Wiener Burgtheater erstmals aufgeführt und errang bald große Popularität.
In einer eigens diesem Werk gewidmeten Ausstellung wird die Originalhandschrift dieses Werkes präsentiert und zugleich das vielfältige Schicksal der Hymne dargestellt - ihre Entstehung und Verbreitung, ihre wechselnden Texte, schließlich ihr Schicksal während des 20. Jahrhunderts, in dem die Haydn-Hymne zum Symbol unterschiedlichster und gegenläufiger politischer Bewegungen wurde.

Kurator: Dr. Thomas Leibnitz
Gestaltung: Heidi Vukovits

Führungen:
Kostümführung: Die Museumsguides schlüpfen in die Rolle von Georg August von Griesinger, Haydns erstem Biographen.
Für Besuchergruppen gegen Voranmeldung
Führungssprachen: Deutsch, Englisch, Ungarisch

Weitere Informationen, Tickets:
T +43 2682 719-6000 oder
office@haydnhaus.at

Details zur Spielstätte:
Joseph-Haydn-Gasse 19 & 21, A-7000 Eisenstadt

Veranstaltungsvorschau: Eine Hymne macht Geschichte - Haydn-Haus Eisenstadt

Keine aktuellen Termine vorhanden!