SIMsKultur Online

Foto: Fotoausstellung: Children of War - Broken ChildhoodFoto: Fotoausstellung: Children of War - Broken Childhood - child soldiersFoto: HGM - Fotoausstellung: Children of War - Broken ChildhoodFoto: Fotoausstellung: Children of War - Broken Childhood - child soldiers


Fotoausstellung: Children of War: Broken Childhood

6. Feb. bis 4. März 2012
Diese Fotosonderausstellung der UNO soll den Besuchern verdeutlichen, dass noch immer an unterschiedlichen Brennpunkten der Erde Kinder für den Krieg missbraucht und getötet werden.

Dieser Präsentation liegt eine Studie der Vereinten Nationen zugrunde, die sich auch auf Studien des Kinderhilfswerkes der Vereinten Nationen (UNICEF) und des UN-Flüchtlingshochkommissariats (UNHCR) stützt.
Die vielen Aspekte von Kindesmissbrauch betreffen sowohl den Schwarzhandel und damit leichten Zugang zu Hand- und Faustfeuerwaffen, die Rekrutierung und den Einsatz von Kindersoldaten, deren sexueller Missbrauch, Verschleppung, Tötung und Verletzungen sowie Angriffe auf humanitäre Einrichtungen.

Daher wird diese kleine Sonderfotoausstellung von Leora Kahn zu dem Thema "Kindersoldaten" im Heeresgeschichtlichen Museum gezeigt.

Daten und Fakten:
• 250.000 Kindersoldaten weltweit
• 2 Millionen Kinder ermordet
• 6 Millionen Kinder für immer beeinträchtigt
• 20 Konfliktherde
• 56 Organisationen rekrutieren und missbrauchen Kinder im Krieg

Details zur Spielstätte:
Arsenal Objekt 1, A-1030 Wien

Veranstaltungsvorschau: Fotoausstellung: Children of War: Broken Childhood - Heeresgeschichtliches Museum - Militärhistorisches Institut

Keine aktuellen Termine vorhanden!