SIMsKultur Online

CHERCHEZ LA FEMME

23. Juli 2011
Nach dem rauschenden Jubeljahr zum 25jährigen Bestehen des Festivals hat sich Intendantin Graziella Contratto für die kommende Saison DAS EWIG WEIBLICHE zum Thema gewählt.

Von den geminnten Hohen Frouwe des Mittelalters über die Nymphen und Verführerinnen der Romantik, von den reichen Mäzeninnen der Pariser Salons zu den femmes fatales der Wilden Zwanziger – unbestritten bleibt allen Damen, die zur Musik angeregt haben, eines gemein: Sie sind höchst inspirierend und klangintensiv, sie sprengen harmonische Muster und helfen aus der (schöpferischen) Krise.

Am 23. 7. steht CHERCHEZ LA FEMME auf dem Programm.

Robert Schumann, 1810 – 1856
Märchenbilder für Viola und Klavier op. 113
Nicht schnell
Lebhaft
Rasch
Langsam, mit melancholischem Ausdruck

Clara Schumann, 1819 – 1896
Romanzen: Zwei Romanzen aus op. 22
Fassung für Bratsche und Klavier

Robert Schumann
Wenn ich ein Vöglein wär op. 24/1
Liebesgram op. 74/3
In der Nacht op. 74/4

Johannes Brahms, 1833 – 1897
Boten der Liebe op. 61/4
Klänge op. 66/1
Die Meere op. 20/3

Künstler:
Nils Mönkemeyer, Viola
Lionel Cottet, Violoncello
William Youn, Klavier
Christine Hasler, Medienkunst
Rebecca Grossen, Medienkunst
Samuel Gfeller, Medienkunst

Details zur Spielstätte:
Promenade 50, CH-7270 Davos Platz
Im Rahmen des Festivals:
Davos Festival

Veranstaltungsvorschau: CHERCHEZ LA FEMME - Hotel Morosani Schweizerhof

Keine aktuellen Termine vorhanden!