SIMsKultur Online

Foto: lieber schön, Lucas Gregorowicz (Greg), Christiane von Poelnitz (Steph)


lieber schön

17. bis 28. Sept. 2010
Neil LaButes Figuren sind Gefangene einer von Schönheit und äußerlicher Perfektion besessenen Gesellschaft und eines monotonen Arbeitsalltags, in dem gerade einmal die Mittagspause ein wenig Zeit zum Träumen lässt. „lieber schön“ ist ein Stück über verpasste Chancen, die doch noch genutzt werden; eine Liebesgeschichte über die Unmöglichkeit der Liebe.

Greg, Bücherwurm und Nachtschichtarbeiter im Lager eines großen Supermarkts, wird unvermittelt von seiner Freundin Steph verlassen, nachdem diese durch ihre beste Freundin Carly von einer beiläufigen Bemerkung Gregs über ihr Gesicht erfahren hat. Ein Gesicht, das Greg wirklich und wahrhaftig liebt, wie er glaubt – obwohl es, rein physisch, eher dem Durchschnitt entspricht. Steph will aber nicht „Durchschnitt“ sein. Jedenfalls nicht für Greg – den Mann, der sie angeblich liebt.
Während dieser noch darüber nachdenkt, was genau er eigentlich falsch gemacht haben soll, beginnt Carlys Ehemann Kent, den Greg – schon etwas weniger wirklich und wahrhaftig – für seinen besten Kumpel hält, eine Affäre mit einer jüngeren Arbeitskollegin. Greg wird unfreiwillig zum Mitwisser und deckt den Freund zunächst vor der schwangeren Carly, die täglich an Gewicht und Misstrauen zulegt. Auf dem Baseballplatz kommt es zum Showdown. Die Uhr tickt, der Summer schrillt, und zwischen Tages- und Nachtschicht reift in Greg – dem nun allmählich dämmert, was er falsch gemacht haben könnte – ein folgenschwerer Entschluss.

Details zur Spielstätte:
Schwarzenbergplatz 1, A-1010 Wien

Veranstaltungsvorschau: lieber schön - Kasino am Schwarzenbergplatz

Keine aktuellen Termine vorhanden!