SIMsKultur Online

Miguel Herz-Kestranek


Podiumsgespräch mit Miguel Herz-Kestranek und Franz Schuh

6. Aug. 2014
"3. November 1918", 1937 am Wiener Burgtheater uraufgeführt, ist der 1. Teil eines Dramenzyklus, der später als Europäische Trilogie in die deutschsprachige Literatur einging. Besuchen Sie dazu das Podiumsgespräch mit Miguel Herz-Kestranek und Franz Schuh!

Es ist der Tag der Kapitulation der österreichisch-ungarischen Monarchie zum Ende des 1. Weltkrieges. Dieses historische Ereignis, das seine Spuren durch das gesamte 20 Jahrhundert zieht, spiegelt sich in einem von der Außenwelt abgeschnittenen, eingeschneiten Kärntner Berghotel in den Karawanken, das als Lazarett fungiert, wider. Dort halten sich die gestrandeten Soldaten aller Dienstgrade und unterschiedlicher k. und k. Herkunftsländer samt einer Lazarettkrankenschwester auf. Als sie durch einen dazu stoßenden Maat und Vertreter des jungen Kommunismus vom Zusammenbruch erfahren, explodiert das brodelnde Pulverfass aus unterschiedlichen nationalistischen und politischen Ideologien, als hätte es die gesamte gemeinsame Geschichte im Verlauf der Monarchie nie gegeben.

Details zur Spielstätte:
Klosterplatz 1, A-4801 Traunkirchen
Im Rahmen des Festivals:
Salzkammergut Festwochen Gmunden

Veranstaltungsvorschau: Podiumsgespräch mit Miguel Herz-Kestranek und Franz Schuh - Klostersaal Traunkirchen

Keine aktuellen Termine vorhanden!