SIMsKultur Online

Entkörperung.Zwei.Null


Entkörperung.Zwei.Null

18. Jan. bis 4. Feb. 2012
Claudia Tondls preisgekröntes Stück ist eine groteske Komödie über die Arbeitswelt der New Economy, ein irrlichterndes Spiel mit den Identitätskrisen, Zwangsneurosen und Lebensskizzen unserer Zeit.

Uraufführung
Gastspiel | Eine Produktion von theater ångstrøm

Regie: Dora Schneider | Bühne/Video: Christian Weißenberger | Kostüme: Silke Fischer | Musik: Thomas Richter

Von und mit: Deniz Cooper, Karola Niederhuber, Mirko Roggenbock, Katharina Solzbacher

Alfa, Betta, Gemma und Heidi bilden das rangdynamische Team einer Webagentur, die sich auf die Entwicklung virtueller Avatare spezialisiert hat. Die Produktion der virtuellen Identitäten läuft auf Hochtouren, die einzelnen Mitglieder hingegen schlittern in heftige Identitätskrisen: Der visionslose Agenturchef verfängt sich in selbstzerstörerischer Reflexion, seine Stellvertreterin hetzt der Profitmaximierung hinterher, der treue Mitarbeiter flieht aus der Orientierungslosigkeit ins Büro, das er nicht mehr verlässt, und die junge Kollegin begibt sich auf die Suche nach den letzten Resten Menschlichkeit. Als letzter Ausweg der Getriebenen ist nur mehr ein Neustart möglich, irgendwo anders, als jemand anderer.

„Entkörperung.Zwei.Null“ entstand in den uniT-Dramatikerwerkstätten im Rahmen des Retzhofer Literaturpreises ’09.

Details zur Spielstätte:
Siebensterngasse 42, A-1070 Wien

Veranstaltungsvorschau: Entkörperung.Zwei.Null - KosmosTheater

Keine aktuellen Termine vorhanden!