SIMsKultur Online

Landestheater Niederösterreich Foto: Der Spieler
Partner:
Kultur Niederösterreich
Niederösterreich - Carnumtum
Niederösterreich - Kunsthalle
Landestheater Niederösterreich - Der Spieler
Niederösterreich - Carnuntum - Gladiatoren
Niederösterreich - Grafenegg - Wolkenturm
Niederösterreich - Kunstmeile Krems
Niederösterreich - Schallaburg
St. Pölten - Logo
St. Pölten - Dom
St. Pölten - Domplatz
St. Pölten - Lokale
Austria Trend Hotel Metropol - Logo
Austria Trend Hotel Metropol - Außenaufnahme
Austria Trend Hotel Metropol - Lobby
Austria Trend Hotel Metropol - Suite
Austria Trend Hotel Metropol - Zimmer
Landestheater Niederösterreich - Logo
Landestheater Niederösterreich - Außenaufnahme
Landesmuseum Niederösterreich - Logo
Landesmuseum Niederösterreich - Foto
Landesmuseum Niederösterreich - Ich ist ein anderer (Franz Luby)
Landesmuseum Niederösterreich - Ich ist ein anderer Karin Frank Schiele)
Stadtmuseum St. Pölten - Logo
Stadtmuseum St. Pölten - Vladimir Malakhov
Stadtmuseum St. Pölten - Vladimir Malakhov 2
Stadtmuseum St. Pölten - Vladimir Malakhov 3

Gewinnen Sie ein Kulturwochenende in Niederösterreich für 2 Personen

SIMsKultur Online verlost dieses Monat mit seinen Partnern ein Niederösterreich Wochenende vom 4. bis 6. März 2011 für zwei Personen im Doppelzimmer des 4* Austria Trend Hotel Metropol in St. Pölten inkl. 2 Tickets der Top-Kategorie für die Premiere von "DER SPIELER" im Landestheater Niederösterreich mit anschließender Premierenfeier - bei der unsere GewinnerInnen mit den KünstlerInnen feiern und ins Gespräch kommen können!, 2 Tickets für die Sonderausstellung "Ich ist ein anderer" - die Kunst der Selbstdarstellung im Landesmuseum Niederösterreich und 2 Tickets für die Sensations-Schau "Vladimir Malakhov" im Stadtmuseum St. Pölten sowie Gutscheine für einen geführten Stadtspaziergang in St. Pölten!

 
 
 
 
 
 
Kultur Niederösterreich
Die Bandbreite des niederösterreichischen Kulturprogramms ist spannend und abwechslungsreich. Das Angebot reicht von hochkarätigen Konzerten über unterhaltsame Theateraufführungen im ganzen Land bis hin zu faszinierenden kunsthistorischen und zeitgenössischen Ausstellungen.
In Grafenegg erwartet Musikbegeisterte vor den Toren der Wachau ein einmaliges Konzerterlebnis für alle Sinne. Das „Theaterfest Niederösterreich“ bietet Oper, Operetten, Komödien und Tragödien an zahlreichen Spielorten in allen Regionen des Landes. Mit dem österreichweit einzigartigen Karikaturmuseum und den sehenswerten Ausstellungen der Kunsthalle hat sich die Kunstmeile Krems in den letzten Jahren zu einem echten Besuchermagneten entwickelt. Am anderen Ende der Wachau lädt die Schallaburg in ihrem historischen Ambiente zu einer Auseinandersetzung mit spannenden Kulturen aus aller Welt, und die Bühne Baden bietet unterhaltsame Operetten. Die Museumslandschaft Niederösterreichs ist mit der Eröffnung des Rainer Museums noch vielfältiger geworden. Im Museumszentrum Mistelbach wurde eine Museumsanlage transformiert, die inhaltlich Menschen, Geschichte, Gegenwart und Landschaft des Weinviertels zum Thema hat. Im Archäologischen Park Carnuntum findet im kommenden Jahr die NÖ Landesausstellung unter dem "Erobern - Erleben - Entdecken" statt.

Weitere Informationen über die abwechslungsreiche und vielfältige Kunst- und Kulturszene Niederösterreichs, die in allen Regionen des Landes erlebt werden kann, erhalten Sie unter:
Niederösterreich-Werbung GmbH
Niederösterreichring 2, Haus C
3100 St. Pölten
Telefon +43 2742 9000-19800
Fax +43 2742 9000-19804
E-Mail: office@noe.co.at
Homepage: www.niederoesterreich.at

St. Pölten Österreichs älteste Stadt
1159 verlieh Bischof Konrad II. von Passau den Bürgern von St.Pölten das erste Stadtrecht Österreichs. Im Jahr 2011 feiert St. Pölten das Jubiläum „ 25 Jahre Landeshauptstadt von Niederösterreich“ mit zahlreichen Veranstaltungen.

Seit 1996 ist St. Pölten die jüngste Landeshauptstadt Österreichs. Kein anderes Ereignis hätte in dieser Dimension zur Initialzündung eines bis heute anhaltenden Entwicklungsschubs werden können. Seither wurden im großen Stil neue Wohn- und Gewerbegebiete erschlossen, Infrastrukturbauten errichtet, Schulen und Hochschulen zur Bereicherung der Bildungslandschaft ins Leben gerufen. Östlich der Altstadt entstand der Regierungs- und Kulturbezirk, und die Liste von Architekten trägt klangvolle Namen wie Ernst Hoffmann (NÖ Landhaus; Klangturm), Klaus Kada (Festspielhaus), Hans Hollein (Shedhalle und NÖ Landesmuseum), Karin Bily, Paul Katzberger und Michael Loudon (NÖ Landesbibliothek und NÖ Landesarchiv).

Jede Stadt erweckt Gefühle - probieren Sie es einmal mit St.Pölten! Falls Sie St.Pölten mit einem Hauch von Romantik und Nostalgie erleben möchten, laden wir Sie jetzt herzlich dazu ein. Einen Kulturrundgang der besonderen Art bietet Ihnen die liebevoll gestaltete, handcolorierte Panoramakarte, die Sie hier gleich online testen und bestellen können.

Umfangreiche Informationen "frei Haus" - für eine gemütliche Planung Ihres Aufenthaltes in St.Pölten - erhalten Sie unter:
Tourismusinformation St.Pölten
Rathausplatz 1, 3100 St. Pölten
Tel.: +43 2742 353354
Fax: +43 2742 333-2819
E-Mail: tourismus@st-poelten.gv.at
Tourismusinformation St. Pölten

Austria Trend Hotel Metropol****
Untergebracht sind Sie im Herzen der jüngsten Landeshauptstadt Österreichs, in zentraler und ruhiger Lage inmitten der Altstadt von St. Pölten, im Austria Trend Hotel Hotel Metropol.

Als führendes modernes Business- & Seminarhotel bietet es modernste internationale Standards verbunden mit typisch österreichischer Gastfreundlichkeit.

Sightseeing, Shopping, Wohlfühlen – das Hotel Metropol bietet seinen Gästen alles, was man sich von einem modernen Stadthotel erwartet. Flanieren Sie durch die bekannte Schreinergasse, die Kremser Gasse oder die Wiener Straße und nutzen Sie das vielfältige Shoppingangebot.

Schlichtes Design und moderne Annehmlichkeiten erwartet unsere GewinnerInnen in den 82 Zimmern und 5 Suiten des Hotel Metropol, die Ihnen einen angenehmen Aufenthalt garantieren.

In gemütlichem Ambiente und internationalem Flair werden Sie im Restaurant „Am Schillerpark“ verwöhnt. Je nach Saison zaubert das Küchenteam schmackhafte Gerichte, die jeden Gaumen erfreuen. Im Sommer genießen Sie die Köstlichkeiten am besten im Gastgarten, der Sie mit seinem Charme verzaubern wird.

Runden Sie den Tag voller Kultur entspannt ab und legen Sie sich zurück - in unserem Wellnessbereich genießen Sie die Ruhe und sammeln neue Energie für einen weiteren ereignisreichen Tag.

Eine Oase der Ruhe und Entspannung ist unsere Sauna.
Relaxen Sie bei angenehmen Aufgüssen und vergessen Sie den Alltagsstress. Zusätzlich stehen Ihnen auch ein Dampfbad sowie eine Infrarotkabine zur Verfügung.

Weitere Details finden Sie unter:
Austria Trend Hotel Metropol
Schillerplatz 1
A-3100 St. Pölten
Tel.: +43 (2742) 70 700
Fax: +43 (2742) 70 700-133
e-mail metropol@austria-trend.at
www.austria-trend.at

DER SPIELER - Exklusive Einladung zur Premiere und Premierenfeier im Landestheater Niederösterreich
Das Highlight Ihres Wochenendaufenthalts in der jüngsten Landeshauptstadt Österreichs ist der Besuch im Landestheater Niederösterreich. Erleben Sie und Ihre Begleitperson die Premiere von DER SPIELER – die Bühnenfassung von Fjodor Dostojewskis Roman - und feiern Sie gemeinsam mit den KünstlerInnen bei der anschließenden Premierenfeier.
Es ist allein jener kurze Augenblick, in dem die Kugel, vom Croupier geworfen, in der Gegenrichtung kreist, um endlich in ein Zahlenkästchen zu fallen, der den Spieler Alexej magisch anzieht. Jener Augenblick im Spiel ums Geld, der ihn alles andere vergessen lässt. Durch immense Spielschulden selbst in Existenznot geraten, schreibt Dostojewski seinen Roman in knapp vier Wochen. Der Roman handelt also nicht nur vom Spiel, sondern er war selbst ein Spiel, um alles oder nichts.

Landestheater Niederösterreich
Das Landestheater Niederösterreich im Herzen von St. Pölten bietet hochkarätige Theatererlebnisse mit prominent besetzten Eigenproduktionen, internationalen Top-Gastspielen großer Bühnen und zauberhaftem Kindertheater. Derzeit am Landestheater Niederösterreich: Nicole Beutler und Karl Markovics in DER ALPENKÖNIG UND DER MENSCHENFEIND , Brigitte Karner und Hans Hollmann in VERSTÖRUNG u.v.m.

Landesmuseum Niederösterreich
Während Ihrer Stadterkundigungen können unsere GewinnerInnen auch die Museen der Stadt erkunden.

Für das Landesmuseum Niederösterreich haben Sie 1x2 Freikarten für die Ausstellung "Ich ist ein anderer - die Kunst der Selbstdarstellung" zur Verfügung. Das Niederösterreichische Landesmuseum präsentiert sich als moderner und multimedialer Erlebnisraum und vereint auf neuartige Weise die Sammlungsschwerpunkte Natur, Kunst und Landeskunde. Am 14. November 2009 begann ein neuer Abschnitt in der noch jungen Geschichte des Museums: Endlich steht für den Bereich der Landeskunde ein Ausstellungsraum zur Verfügung, der die Möglichkeit schafft, Geschichte und Kultur des Landes in adäquater Weise zu präsentieren.

Mit einer Vielzahl von Selbstbildnissen einerseits und Künstlerporträts andererseits begibt sich diese auf Basis der eigenen Sammlung konzipierte Ausstellung "Ich ist ein anderer - die Kunst der Selbstdarstellung" auf die Spur vom Mythos des Künstlers! Im Vordergrund steht die tradierte Vorstellung des Künstlers als „Außenseiter der Gesellschaft“, die sich in der (Selbst-)Stilisierung als Heros, Magier, Märtyrer oder Narr manifestiert. Den Reigen dieser „Ich-Ikonen“ eröffnet Egon Schiele, der mit seinen eindrucksvollen Selbstbildnissen wie kaum ein anderer das Extrem einer begnadeten und zugleich skandalösen Künstlerexistenz zelebriert hat, wobei der eigentliche Schwerpunkt der Ausstellung auf den ab 1960 entstandenen Künstler(selbst)porträts liegt und verschiedenste Medien umfasst.

Stadtmuseum St. Pölten
Freuen dürfen sich unsere GewinnerInnen auch auf den Besuch des Stadtmuseums St. Pölten. 1x2 Freikarten ermöglichen Ihnen, dieses tolle Museum zu erkunden!

Seit der Neueröffnung des Stadtmuseums am 17. November 2007 hat sich das Haus zu einem d e r kulturellen Anziehungspunkte in der wunderschönen Altstadt St. Pöltens entwickelt. Nicht nur der Museumsbau und seine infrastrukturellen Einrichtungen wurden massiv aufgewertet, auch inhaltlich hat sich das Museum erneuert. Mit der neuen archäologischen Abteilung, der reichen Sammlung ur- und frühgeschichtlicher Objekte sowie der Exponate aus dem "römischen" St. Pölten, ist neben der Jugendstilabteilung ein weiteres Prunkstück des Hauses zu besichtigen.
Als Highlight sehen Sie die Bilder der Sammlung von Vladimir Malakhov, die erstmals ausgestellt werden!

Der Weltstar Vladimir Malakhov hat sich erstmals bereit erklärt, seine Kunstsammlung der Öffentlichkeit zu präsentieren und tut dies im - Stadtmuseum St. Pölten! Werke russischer Kunst stehen im Mittelpunkt seiner Sammlung, aber auch einzigartige Entwürfe für berühmte Ballett-Aufführungen sind in dieser Schau zu bewundern! Arbeiten berühmter Künstler wie David Burliuk oder Léon Bakst werden die Kunstliebhaber in Verzückung versetzen!
Die Ausstellung wird am Samstag, dem 4. Dezember um 11 Uhr im Beisein von Vladimir Malakhov eröffnet und ist bis 10. April zu sehen.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, in dem alle ausgestellten Kunstwerke präsentiert werden.

Stadtmuseum St. Pölten, Prandtauerstr. 2

Die Bilder der Sammlung Vladimir Malakhov.
Eröffnung 4. Dezember 2010, 11 Uhr
Geöffnet bis 10. April 2011.
Mittwoch bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr
Tel. +43 2742 333-2643
www.stadtmuseum-stpoelten.at

Zur Verlosung anmelden

Mehr Informationen zum Programm und zur Spielstätte:

5. März bis 6. April 2011
"Der Spieler" sind die Aufzeichnungen und das Bekenntnis eines Besessenen. Dostojewski selbst war ein dem Glücksspiel Verfallener. 1866, durch immense Spielschulden in Existenznot geraten, schreibt er seinen Roman in knapp vier Wochen. Der Roman handelt also nicht nur vom Spiel, sondern er war selbst ein Spiel, um alles oder nichts. Lange Zeit unterschätzt, nimmt der Text eine große Anzahl von Motiven und Themen der späteren Großwerke vorweg.
Rathausplatz 11, A-3100 St. Pölten