SIMsKultur Online

OÖ KULTURQUARTIER Sinnesrausch
Partner:
Höhenrausch, Turm
Pflasterspektakel, Nachtaufnahme, Hauptplatz
Linz Tourismus - Ars Electronica Center Aussicht
Linz Tourismus - Kultur, Brucknerhaus, Donaulände
Linz Tourismus - Mural Harbor, Graffiti, Hafen, Donau
Linz Tourismus - Innenstadt, Altstadt, Radfahren, Shopping
Linz Tourismus - AEC, Ars Electronica Center, Abenddämmerung, Nibelungenbrücke
Linz Tourismus - Innenstadt, Radfahren, Shopping, Neuer Dom, Mariendom, Bischofstraße

Gewinnen Sie ein Wochenende in Linz voller Kultur

SIMsKultur Online verlost gemeinsam mit dem Linz Tourismus ein Wochenende für 2 Personen in der UNESCO City of Media Arts. Inkludiert sind 2 Übernachtungen im Doppelzimmer in einem Hotel nach Wahl (und Verfügbarkeit). Außerdem erhalten Sie zwei 3-Tages-Linz-Cards. Damit stehen Ihnen die Türen aller Linzer Museen offen, die Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel ist kostenlos, sowie eine Berg- und Talfahrt mit der Pöstlingbergbahn.

Linz: Städtetrip in die Zukunft
Linz überrascht, begeistert und verändert: ob am Schiff auf der Donau, bei wunderbaren Konzerten, hoch über der Stadt, mit der Spraydose in der Graffiti-Galerie oder beim Experimentieren in den Museen. Wer einmal in die einzigartige Atmosphäre eintaucht, kehrt immer wieder fasziniert zurück.

Die Besucher lassen sich mitreißen von der offenen Stimmung im Zentrum, von den Bauten aus verschiedenen Epochen, dem vielfältigen Kulturangebot und von der Donau, die mehr denn je ein Teil von Linz ist. So sind die Ufer gleichermaßen Erholungs- und Kulturort: Laden am Tag die Grünflächen und Lokale zum Verweilen ein, versetzen bei Nacht die futuristischen, beleuchteten Fassaden der Museen die Betrachter in Staunen. Ebenso wie die Ausstellungen, die von zeitgenössischen Werken im Lentos Kunstmuseum bis zu den innovativen Entwicklungen und Projekten im Ars Electronica Center reichen. In dem Museum der Zukunft trifft technologisches Vordenkertum auf visionäre Medienkunst.

Ein Stück flussabwärts im Industriehafen ist ein Kunstprojekt der anderen Art zu sehen: „Mural Harbor“ ist Europas größte Graffiti- und Muralismo-Galerie mit mehr als 100 gesprayten Werken entlang der Hafenbecken. Und im nahen Industriegebiet gibt die voestalpine Stahlwelt einen einzigartigen Einblick hinter die Kulissen des weltweit bekannten Konzerns.

Kreatives Zentrum: City of Smart Tourism
Die Stadt in Oberösterreich ist geprägt vom Leben am Fluss. Die Donau fließt als Lebensader für Veränderung mitten durch das Zentrum. Linz steht für Weiterentwicklung und Moderne, weiß aber die Geschichte und ihre Wurzeln zu schätzen. Alle Einflüsse der Vergangenheit haben die Stadt zu dem gemacht, was sie heute ist: Eines der spannendsten, urbanen Zentren Österreichs mit einer lebendigen Kulturszene.

Was Linz von anderen Städten unterscheidet, ist ihr authentischer Charakter und die stetige Weiterentwicklung. Ein besonderer Wendepunkt war das Jahr 2009, als Linz Europäische Kulturhauptstadt wurde. Beeindruckend ist die Liste der damaligen Neueröffnungen vom Schlossmuseum, der voestalpine Stahlwelt über das Ars Electronica Center oder der ausgebauten Pöstlingbergbahn.

Ein weiterer „Nachlass“ von Linz09 ist das Musiktheater, das 2013 eröffnet wurde und zu den modernsten Opernhäusern Europas zählt. Die Ideen, Projekte und Initialzündungen aus dem Kulturhauptstadtjahr begeistern bis heute die Besucher und die Bewohner selbst. Und genau zehn Jahre danach trägt Linz heute den europäischen Titel „City of Smart Tourism“ für Kulturerbe und Kreativität. Entscheidend für diese Auszeichnung war die unverwechselbare Identität der Stadt, die von Veränderung und dem stetigen Blick in die Zukunft geprägt ist. Gleichzeitig stehen in der UNESCO City of Media Arts immer die Menschen im Mittelpunkt. Wer hier neugierig bleibt, wird eine unvergessliche Zeit an der Donau verbringen und die Veränderung erleben, die Linz versprüht.

Jahresschwerpunkt 2019: Zukunft in Linz
Vor genau zehn Jahren hat der Titel „Kulturhauptstadt Europas 2009“ Linz einen wichtigen Schub verliehen, der bis heute wirkt. Die Zusammenarbeit zwischen Kultur und Tourismus hat sich verfestigt und wird als einer der wesentlichen Faktoren gesehen, dass Linz in Österreich als innovativer Hotspot für Kultur, Kunst und Kreativität wahrgenommen wird. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums blickt die Donaustadt aber nicht zurück, sondern mit dem Jahresthema „Zukunft“ vorwärts. Dieser Schwerpunkt ist an vielen Orten in der Stadt spürbar und erlebbar.

Sinnesrausch 2019: Kunst und Bewegung
Der beliebte Höhenrausch im OÖ Kulturquartier wird in diesem Sommer zum Sinnesrausch: Ein Parcours mit seinen Wegen, Brücken und Treppen führt durch die verschiedenen Kunsträume bis zur Dachlandschaft mit dem Holzturm, der einen eindrucksvollen Ausblick auf Linz ermöglicht.

Unter dem Motto "Kunst und Bewegung" wird der Sinnesrausch wieder zu einem einzigartigen Erlebnis für Jung und Alt: Punkte, Linien und sphärische Blasen bewegen, winden und stülpen sich über ganze Räume des OÖ Kulturquartier. Der Standpunkt der Besucher gerät dabei im wörtlichen wie im übertragenen Sinn in Bewegung. Große Installationen, die mit dem ganzen Körper „wahrgenommen“ werden wechseln sich mit fein gesponnenen Projekten und performativen Elementen ab.

26 internationale Künstler haben für den Sinnesrausch 2019 die Bausteine der visuellen Kunst genutzt, um Raum und Zeit zu gestalten. Punkte und Linien werden zu komplexeren Formen, Sphären, Musik und Klang, zu Theater und Tanz und schaffen Raum für Interaktion. Eine Ausstellung, die mit allen Sinnen erlebt werden kann!

Ein Wochenende in Linz
3 Tage Kurzurlaub ab 109 € pro Person:

2 Übernachtungen im Hotel nach Wahl inklusive Frühstück und 3-Tages-Linz-Card mit

• Freiem Eintritt in Linzer Museen
• Freier Fahrt mit Bus und Straßenbahn
• Donau-Kultur-Gutschein im Wert von 10 €
• sowie weitere 20 Vorteile

Alle Infos: www.linztourismus.at/wochenende

Zur Verlosung anmelden

Mehr Informationen zum Programm und zur Spielstätte:

24. Mai bis 13. Okt. 2019
Punkte, Linien und sphärische Blasen bewegen, winden und stülpen sich über ganze Räume und führen hinauf auf das Höhenrausch Areal. Der Standpunkt der BesucherInnen gerät dabei im wörtlichen wie im übertragenen Sinn in Bewegung. Große Installationen die mit dem ganzen Körper "wahrgenommen" werden wechseln sich mit fein gesponnene Projekten und performativen Elementen ab.
OK Platz 1, A-4020 Linz