INFORMATIONEN zu Allgäu: die Kulturregion

Exzellente Festivals vor Traumkulisse: Die wohl schönste geografische Definition der Region zwischen Bodensee im Westen und Lech im Osten heißt „Allgäu ist da, wo man die Berge sieht“. Zehn Top-Festivals vereinen sich hier zum „MusikHochGenuss“.

Das Allgäu ist längst ein Markenzeichen geworden, mit seiner pastoralen Kulturlandschaft vor dem phantastischen Panorama der Alpen und zählt zu den beliebtesten Ferienregionen Europas. Ein glückliches und beglückendes Fleckchen Erde, das für Urlauber kaum Wünsche offen lässt. Man kann Gipfel erklimmen, einsame Wanderwege und Flüsse zum Angeln und Seen zum Baden finden oder Ausflüge in die Jahrhunderte alte Geschichte unternehmen und vor allem das vielfältige hochkarätige Musikprogramm nutzen. Denn für Musikliebhaber ist das Allgäu ein Paradies.

Vereint unter der erfolgreich etablierten Dachmarke „MusikHochGenuss“ ­­­bieten jedes Jahr zehn Allgäuer Festivals – von Ottobeuren bis Oberstdorf, von Irsee bis Füs­sen, von Kempten bis Marktoberdorf, von Bad Wörishofen bis Neuschwanstein eine Festivalsaison vom Feinsten. In einer Symbiose sind Tradition und Innovation zu erleben – an fas­zinierenden Konzertschauplätzen vom Märchenschloss bis Musikclub, vom Barocksaal bis auf Berggipfel, vom Kloster bis hin zum Kraftwerk. Damit hat sich dieses reichhaltige Kulturprogramm ein unverwechselbares Profil geschaffen, geprägt von den zehn individuellen schöpferischen Handschriften der „MusikHochGenuss-Festivals“.
Bei 400 Veranstaltungen auf den verschiedenartigsten Konzertpodien an 100 ausgewählten Spielorten wird das Festspielgeschehen anspruchsvoll interpretiert von der Jungen Elite und von großen Meistern, von Alter Musik bis zum avantgardistischen Jazz.

Kulturland Allgäu – Glanz der Geschichte, Magie der Moderne

Seit jeher hat die wunderbare Voralpenlandschaft Adel und Klerus angelockt. Schlösser, Burgen, Kirchen und Klöster sind das Erbe einer vom Zeitenwechsel geprägten Vergangenheit. Heute können die Besucher die prunkvollen Selbstdarstellungen einstiger Herrscher bestaunen. Allein 39 Schlösser, Burgen und Ruinen zählt das Allgäu. 84 Museen und bedeutende Sammlungen sind in historischen Gebäuden zu bewundern, die auch Konzerten einen einzigartigen Rahmen bieten, wie die Residenz in Kempten, die Ba­silika von Ottobeuren oder der Sängersaal von Schloss Neuschwanstein. Dieser gilt als einer der schönsten Konzertsäle der Welt, ein Vermächtnis des kunstsinnigen Monarchen König Ludwig II.

Im nahegelegenen prächtigen Barockkloster St. Mang in Füssen, kann man sich bei der Bayerischen Landesausstellung „Bayern – Italien“ zu den vielfältigen bayerisch-italienischen Beziehungen bis ins ausgehende
18. Jahrhundert kundig machen. Alte Geschichte vereint mit moderner Kunst wird in den historischen Allgäuer Städten mit den renommierten Events, Festen und Wochenmärkten lebendig. Und wer sich auf eine intensive kulturhistorische Schatzsuche begeben möchte, den begleiten ortskundige Kulturführer auf spannenden Touren wie zum Beispiel „Auf den Spuren der Fugger“ oder „Adel, Schlösser, Städte“.

Informationen
Urlaubsregion Allgäu
Tel. 0800-2573678 (0800-Alpenruf)
(kostenlose Servicenummer, täglich von 8:00 – 20:00 Uhr)
www.allgaeu.info

MusikHochGenuss-Festival-Arrangements
Allgäuer Gastgeber begrüßen den Konzertliebhaber im exklusiven Ambiente eines Sterne-Resorts, im heimeligen Landhotel oder in gemütlichen Appartements und verwöhnen ihre Gäste mit Konzertkarten, kulinarischen Kompositonen und anderem mehr. Zu finden unter:

www.allgaeu.info/kultur
www.fuessen.de
www.kempten.de
www.oberstdorfer-musiksommer.de
www.ottobeuren.de

Anbieter: Allgäu Marketing GmbH
Adresse: Allgäuer Straße 1, D-87435 Kempten/Allgäu
Telefon: +49 8323 802 5931
Fax: +49 831 575 37 33
Internet: allgaeu.info
E-Mail:
Geodaten: ,



 

Klassik in Vollendung Konzerterlebnisse vereint mit barocker Herrlichkeit

Im Schauen und Hören nehmen wir die Werte der Kunst in uns auf. Wenn Architektur und Musik in enge Wechselbeziehung treten und sich steigern, kann Zeitloses und Ewiges in uns aufleuchten.In diesem Sinne stehen die Basilika-Konzerte dieses Jahres erneut für beglückende Stunden.
Freunde klassischer Musik werden wieder von weither nach Ottobeuren pilgern. Im wunderschönen Kaisersaal der berühmten Benediktinerabtei oder in der eindrucksvollen Basilika mit ihrer grandiosen Akustik erleben sie beeindruckende Werke von Anton Bruckner, Johannes Brahms und Joseph Haydn.
Daneben finden in der Zeit von Februar bis November jeden Samstag um 16:00 Uhr Orgelkonzerte statt.

Das Museum der Abtei mit Bibliothek und Kaisersaal kann täglich besichtigt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter:
Ottobeuren


Oberstdorfer Musiksommer

Liaison aus Kultur und Natur

Eine stimmungsvolle Liaison aus Kultur und Natur charakterisiert seit 18 Jahren das Festivalgeschehen, bei dem kontrastreiche Dramaturgie und der Mut zum Experiment erfolgreich den Ton angeben. Prominente Interpreten wie die Sopranistin Ruth Ziesak, der Cellist Claudio Bohorquez, das Trio op.8 und der Schauspieler Peter Fricke verneigen sich vor den Jubilaren Schumann, Chopin, Mahler und Bernstein. Virtuose Geigenkunst stellt Tanja Becker-Bender mit ihrem Capricen-Programm vor.
Internationale Meisterkurse mit der Orchester-Akademie, das Bayerische
Landesjugendorchester und Interregionale Sinfonieorchester sind die Treffpunkte junger Musiker aus aller Welt. Der crossover-Tradition in Kraftwerk, Keramikmanufaktur und Casino folgen das Drummerquartett Elbtonal Percussion, das Duo imPuls und das Akkordeon-Cello-Duo Paier & Valcic. Besondere Akzente setzen die Open Air Konzerte am Söllereck, am Schanzenturm und die Serenade in 2000m Höhe, Nebelhorn.

Weitere Informationen finden Sie unter:
Oberstdorfer Musiksommer


bigBOX ALLGÄU

Genussvolle Konzertsaison

Klassikgenuss in Vollendung erwartet die Besucher der KlassikBOX bei den Konzerten der Münchner Symphoniker. Das Orchestra in Residence unter der künstlerischen Leitung von Georg Schmöhe, der über nationale und internationale Erfahrung verfügt, besticht durch seine Flexibilität, ein breites Repertoire und extrovertiertes Musizieren.
In enger Zusammenarbeit mit Hans Brünig, dem Intendanten der Symphoniker, entstand wieder ein hervorragendes Konzertangebot mit vielen
Highlights: Mit Werken von Mozart und Brahms und dem grandiosen Klarinetten-Solisten Sebastian Manz begrüßen die Münchner Symphoniker den
Frühling. Im Rahmen der Allgäuer Festwoche wird dann „very british“ die
„Last Night of the Proms“ in Anlehnung an das berühmte Londoner Vorbild
gefeiert. Außerdem auf dem Plan stehen Stücke von Sergej Rachmaninov,
Peter Tschaikowsky und Musik der Familie Strauß.

Weitere Informationen finden Sie unter:
Big Box Allgäu


Kemptner Jazzfrühling

Große Vielfalt der Spielarten des Jazz

Neun Tage, 100 Konzerte auf 40 Bühnen mit rund 350 Künstlern aus 21 Nationen:
Der 26. Kemptener Jazz Frühling präsentiert Jazzmusik in möglichst großer Bandbreite, die sowohl von Weltstars als auch von regionalen Künstlern dargeboten wird. Was vor 25 Jahren mit ca. 10 Veranstaltungen an zwei Schauplätzen begann, ist heute vom Veranstaltungsumfang her eines der größten Festivals Deutschlands. Geboten wird Leichtverdauliches für den „Neuling" in Sachen Jazz genauso wie Avantgardistisches für den „Fortgeschrittenen".

Die Auswahl der Locations macht einen weiteren Reiz des Festivals aus. Vom Open Air bis zum kleinen Club, vom Kornhaus über das Theater und die
BigBox bis hin zu Deutschlands wohl höchster Bühne, der Gipfelstation des
Nebelhorns auf 2000 Meter Höhe: viele Ecken der Stadt und des Allgäus sind in den Jazzfrühling eingebunden. Ein „Hautnah-Jazzerlebnis" für Jedermann.

Weitere Informationen finden Sie unter:
Kemptner Kleinkunstverein


Festival Musica Sacra

Musikalische Begegnungen

Buddhisten zeigen Hindus zeigen Moslems zeigen Christen zeigen Juden die musikalischen Traditionen ihrer Religionen – das ermöglicht alle zwei Jahre das Festival Musica Sacra International im Allgäu.
Es ist ein Festival der Begegnung, des Kennenlernens und des gegenseitigen Verstehens. Die Musik schlägt dabei die Brücken und spricht direkt aus den Herzen der Künstler. So ist es möglich über alle Sprachbarrieren und Kulturgrenzen hinweg fünf Tage lang gemeinsam zu singen, zu spielen und zu tanzen. Dazu erlaubt ein begleitendes Vortragsprogramm tiefere Einblicke in die jeweiligen Kulturen und Religionen. Über die Pfingsttage bieten Ensembles aus Deutschland, Indonesien, Italien, Jordanien, Tibet, Türkei und Schweden Einblick in die unglaubliche Vielfalt sakraler Musik - in gemeinsamen Konzerten in den schönsten Kirchen und Sälen des Allgäus!

Weitere Informationen finden Sie unter:
Musica Sacra INTERNATIONAL


Das Blues- und Jazzfestival der Kneippstadt Bad Wörishofen

Jazz goes to Kur

Jazz und Blues stehen traditionell Ende Oktober in der Kneipp- und Kulturstadt Bad Wörishofen ganz hoch im Kurs – wenn das Jazz- und Bluesfestival "Jazz goes to Kur" über die Bühne geht.
Bisher haben ca. 15.000 Besucher die Konzerte von Jazz goes to Kur erlebt und die besondere Atmosphäre des kleinen, aber feinen Festivals im Filmhaus Bad Wörishofen genossen. Die Künstlerliste liest sich wie ein „Who is who“ der Blues- und Jazzszene: Klaus Doldinger, Jiggs Whigham, Barbara Dennerlein, Paul Kuhn, Herb Geller, Charly Antolini, Pete York, Sylvia Droste, Inga Rumpf, Echoes of Swing, Axel Zwingenberger gehören zu den prominenten Interpreten.