SIMsKultur Online

Reservekopf, Ägyptisch Altes Reich, 4. Dynastie, Regierungszeit des Cheops, ca. 2609-2584 v. Chr. Kalkstein H 27,7 cm, B 17,3 cm


Starke Köpfe. Porträt(s) des Kunsthistorischen Museums

1. Juni bis 12. Sept. 2010
Die Sammlungen des KHMs bergen Porträts von Menschen aus einem Zeitraum von mehreren tausend Jahren und verschiedenen antiken und nachantiken Kulturen. Viele von diesen Objekten vermögen unsere Blicke nicht nur anzuziehen, sondern auch zu erwidern: Statt einfach vorzuliegen wie leblose Gegenstände, stehen sie uns gegenüber und blicken uns an. Die Ausstellung „Starke Köpfe“ bietet eine Gelegenheit, sich mit einigen von ihnen intensiv auseinanderzusetzen.

Ergründet werden soll u.a., weshalb uns 4000 Jahre alte Köpfe aus Ägypten heute noch berühren, was römische Kaiser sich von ihren Bildnissen und deren Betrachtern erwarten durften oder welche Strategien Malerinnen und Maler der Neuzeit einsetzten, um ihr neuartiges soziales Selbstverständnis sinnfällig zur Geltung zu bringen. Im Hintergrund steht die Frage nach den grundlegenden Bestimmungen dessen, was wir Porträt nennen. Dabei gilt es freilich, sich von den Werken überraschen zu lassen: Es werden in dieser Ausstellung Dinge gezeigt, die lebensähnlich aussehen, ohne deshalb schon Bildnisse zu sein, und es werden andere Dinge zu sehen sein, die keine Gesichter haben und dennoch in gewisser Weise als Porträts fungieren.

Details zur Spielstätte:
Maria Theresien-Platz, A-1010 Wien

Veranstaltungsvorschau: Starke Köpfe. Porträt(s) des Kunsthistorischen Museums - Kunsthistorisches Museum Wien

Keine aktuellen Termine vorhanden!