SIMsKultur Online

Die Goldberg-Variationen


Die Goldberg-Variationen

3. Mai bis 3. Juli 2014
Ein Theater­himmel, der nicht voller Geigen hängt. Ein Regisseur, der sich wie Gott höchstpersönlich benimmt, ein masochistischer Jude als Regieassistent. Das sind die Ingredienzien für George Taboris Welttheater. Das 1991 bei der ­Uraufführung am Burgtheater vom Autor selbst inszenierte Stück ist eine sarkastische Komödie und Theaterparodie!

Spielstätte Kammerspiele

Stückinfo:
Ein neues Stück wird geprobt. Mr. Jay, der Regisseur, hat es sich zur Aufgabe gemacht, in sieben Tagen die dramatischsten Szenen der Bibel auf die Bühne zu bringen: Von der Erschaffung der Welt über Adam und Evas Sündenfall bis hin zu Kreuzigung und Auferstehung Jesu soll sich der Bogen spannen. Doch wie es am Theater so ist, laufen die Proben alles andere als reibungslos. Die Technik ist unzuverlässig, die Diva weigert sich, nackt aufzutreten, die Schauspieler meutern, die Bühnenbildnerin hat völlig andere Vorstellungen als der Regisseur. Und die Putzfrau Mrs. Mopp braucht die Pausen dazwischen, um den Dreck, den diese Schöpfung hinterlässt, zu beseitigen. Ausbaden muss diesen Wahnsinn der Regieassistent Goldberg. Er wird von Mr. Jay schikaniert bis an die Grenzen seiner Leidensfähigkeit und zu guter Letzt gar ans Kreuz genagelt. Und am Ende dieser „Passions­geschichte“ heißt es: Vorhang auf, die Premiere kann beginnen.

Leitung:
Inszenierung - Marc Becker
Bühne - Peter Engel
Kostüme - Sandra Münchow
Dramaturgie - Matthias Döpke
Besetzung:

Details zur Spielstätte:
Promenade 39, A-4020 Linz

Veranstaltungsvorschau: Die Goldberg-Variationen - Landestheater Linz

Keine aktuellen Termine vorhanden!