SIMsKultur Online

Faust II, Landestheater Linz


Faust II

12. März bis 11. Juni 2009
Der Tragödie zweiter Teil!

Faust erwacht aus einem erholsamen Heilschlaf, der ihn das zerstörerische Abenteuer mit Gretchen vergessen lässt. Mephisto und er setzen ihre Reise durch die Welten und Zeiten fort. An einem Kaiserhof erfindet Mephisto zur Sanierung der Staatsfinanzen das Papiergeld und Faust beschwört und imaginiert das berühmteste Paar der Antike – Paris und Helena. Als er die Illusion durchbrechen und Helena berühren will, verliert er die Besinnung und wird wieder zurückgeworfen an den Ausgangspunkt seiner Reise: in seine alte Studierstube. Sein ehemaliger Assistent Wagner erschafft mit Hilfe Mephistos einen künstlichen Menschen – den Homunculus – und weiß Rat, wie Faust zu helfen sei, nämlich durch den Besuch der „Klassischen Walpurgisnacht“, dem antiken Gegenstück zur Hexenversammlung. Auf griechischem Boden erwacht Faust zu neuem Leben und setzt seine Suche nach Helena fort. Er trifft sie, sie verlieben sich, heiraten und bekommen einen Sohn namens Euphorion, ein Symbol der Vereinigung von Geist und Schönheit. Euphorion stirbt jedoch bald und Helena folgt ihm in das Reich des Todes. Damit versinkt für Faust die antike Welt. Nun kämpft er an der Seite des Kaisers und erhält zum Dank ein Stück Meeresstrand als Lehen. Die Kultivierung dieses Landes befriedigt seinen Drang nach einem tätigen Leben. Am Ende erblindet Faust, doch bis zu seinem Tod ist er angetrieben von den Plänen einer gewaltigen Ansiedlung von Menschen auf freiem Land. Faust stirbt und Mephisto glaubt, dass dessen Seele nun ihm zufallen wird. Er sieht sich am Ende aber getäuscht. Fausts Seele, für deren Erlösung auch Gretchen bittet, entschwindet – von göttlicher Liebe begnadigt – in den Himmel.

Details zur Spielstätte:
Promenade 39, A-4020 Linz

Veranstaltungsvorschau: Faust II - Landestheater Linz

Keine aktuellen Termine vorhanden!