SIMsKultur Online

Foto: Die Unsicherheit der Sachlage, Oliver Rosskopf, Julia Schranz, Philipp Brammer, Hendrik Winkler


Die Unsicherheit der Sachlage

26. Feb. bis 16. März 2011
Philipp Löhles Stück handelt vom Streben nach einer sicheren Welt, das schon an der Unzulänglichkeit ihrer Interpretation scheitert. Wäre die perfekte Überwachung die rettende Alternative zur individuellen Sicht auf die Dinge? Oder enthüllt sich nicht unweigerlich die ebenso komische wie tödliche Welt dem visionären Betrachter?

Jan C. Schmidt hat’s nicht leicht. Seine Freundin Jule hat sich von ihm getrennt und seine Freunde Björn und Robert lassen ihn auch im Stich. So landet er mit seinem Koffer auf der Straße. Aber das lässt ihn keineswegs verzweifeln. Und er versucht, aus der Not eine Tugend und aus der Unsicherheit seiner Sachlage eine Story zu machen. Und bald kann er Unglaubliches berichten von der Stadt. Aus den einzelnen Vorfällen von alltäglicher Gewalt, Krankheit und Tod fügt sich ein Bild allumfassender Bedrohung, die anfängt von ihm Besitz zu ergreifen.

Philipp Löhle, geboren 1978 in Ravensburg, gewann 2007 den Werkauftrag des tt Stückemarktes, gestiftet von der Bundeszentrale für politische Bildung. Das daraus entstandene Stück Die Kaperer wurde im März 2008 am Schauspielhaus Wien uraufgeführt. Im Herbst 2007 lud ihn das Burgtheater zu den Werkstatttagen, weitere Förderungen und Preise folgten. Philipp Löhle gehört zu den meistgespielten Gegenwartsdramatikern im deutschsprachigen Raum.

Mit: Philipp Brammer, Oliver Rosskopf, Julia Schranz, Hendrik Winkler
Regie: Steffen Jäger
Bühne: Sabine Freude
Kostüme: Aleksandra Kica

Details zur Spielstätte:
Rathausplatz 11, A-3100 St. Pölten

Veranstaltungsvorschau: Die Unsicherheit der Sachlage - Landestheater Niederösterreich

Keine aktuellen Termine vorhanden!