SIMsKultur Online

Foto: Wiener AkademieFoto: Liszt Zentrum Raiding


Orchesterkonzert: Göttliche Komödie

23. Okt. 2010
Mit der „Symphonie zu Dantes Göttlicher Komödie“ schuf Franz Liszt eines seiner ganz großen Orchesterwerke.

Wiener Akademie
Leitung: Martin Haselböck
Chorus sine nomine

F. Liszt: Dante Sinfonie
(Eine Sinfonie zu Dantes „Divina Commedia“)
W.A. Mozart: Gran Partita in B-Dur KV 361

Göttliche Begegnungen – Orchesterzyklus Teil II

In klangmalerischer Perfektion vertonte Liszt Dante Alighieris Meisterwerk und schildert eindrucksvoll den Weg durch das Jenseits: von der Hölle über den Läuterungsberg bis hin zum Paradies. Ebenso scheinbar göttlichen Ursprungs: Mozarts Gran Partita, über die Salieri angeblich berichtete: „So eine Musik hatte ich noch nie vernommen. Voll tiefster, unstillbaren Sehnsucht, dass ich erbebte und es mir schien, als hörte ich die Stimme Gottes!“

Details zur Spielstätte:
Lisztstraße 46, A-7321 Raiding
Im Rahmen des Festivals:
Liszt Festival Raiding

Veranstaltungsvorschau: Orchesterkonzert: Göttliche Komödie - Liszt Zentrum Raiding

Keine aktuellen Termine vorhanden!