SIMsKultur Online

Foto: Die Großherzogin von Gerolstein


Die Großherzogin von Gerolstein

23. April bis 9. Juni 2010
Satire einhergehend mit überwältigendem Esprit, dazu melodischer Einfallsreichtum und zündende Rhythmik – das sind die Kennzeichen dieser im Jahr der Weltausstellung 1867 in Paris uraufgeführten und wahrlich hinreißenden Opéra bouffe Jacques Offenbachs. Die Aufführung findet im Großen Haus statt.

Die Großherzogin von Gerolstein betrachtet die Männer in ihrer Umgebung mit geübtem Kennerinnenblick. Ihr farbloser Verlobter Prinz Paul weckt in ihr keinerlei Begehrlichkeiten, aber der fesche Soldat Fritz dafür umso mehr. Sie befördert Fritz in kurzer Zeit zum General und hofft, ihm auf diese Weise schnell näher kommen zu können. Doch trotz gekonnten Ausspielens aller ihr zur Verfügung stehenden weiblichen Reize gelingt es ihr zu ihrem großen Bedauern nicht, Fritz für sich zu begeistern – er hält seiner Auserwählten Wanda die Treue. Dass die düpierte Großherzogin eine solche Zurückweisung nicht ungestraft lässt, kann man sich denken.

Musikalische Leitung: Judith Kubitz
Nachdirigat: Paolo Bressan
Regie: Arturo Gama
Bühne und Kostüme: Mathias Rümmler
Choreinstudierung: Ulrich Barthel
Premiere: 23. April 2010, Großes Haus

Großherzogin: Petra Nadvornik
Fritz: Stefan Heibach
Wanda: Hyunju Park, Katrin Hübner
Prinz Paul: Christian Hees
Baron Puck: Kay-Gunter Pusch
Gral Boum: Andreas Lettowsky, Frank Blees
Baron Grog: Markus Vollberg
Adjutant: Dietmar Unger

Details zur Spielstätte:
Alter Garten 2, D-19055 Schwerin

Veranstaltungsvorschau: Die Großherzogin von Gerolstein - Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

Keine aktuellen Termine vorhanden!