SIMsKultur Online

Die heilige Johanna der Schlachthöfe

21. Mai bis 2. Juli 2010
Spielend demonstriert Brecht die von Karl Marx beschriebenen Mechanismen der kapitalistischen Ökonomie und entlarvt die Humanität von Schillers „Jungfrau“ in diesen Zeiten als bloßes Waren-Termin-Geschäft.

Paradox der Krise: In Chicago gibt es zu viel Fleisch und zu viel Hunger. Im Engagement für die verelendeten Arbeiter verstrickt sich Johanna Dark, Leutnant der barmherzigen „Schwarzen Strohhüte“, immer tiefer in die Auseinandersetzung mit dem gerissenen Fleischkönig Pierpont Mauler, bis sie vor der Entscheidung steht: Ausgleich oder Konfrontation?

Mitten in der Weltwirtschaftskrise von 1929–31 entstanden, blieb das Stück im Nationalsozialismus wie in der DDR verboten und erlebte seine Uraufführung am Hamburger Schauspielhaus erst 1959.

Details zur Spielstätte:
Alter Garten 2, D-19055 Schwerin

Veranstaltungsvorschau: Die heilige Johanna der Schlachthöfe - Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

Keine aktuellen Termine vorhanden!