SIMsKultur Online

Max Bill o. T., 1993


Künstler gegen die Folter

11. März bis 1. Mai 2012
Für die Kunstmappe „Künstler gegen die Folter“ haben sich 19 international bekannte Künstler bereit erklärt, jeweils eine Originalgrafik zu erstellen und damit die Arbeit der weltweit agierenden Organisation „Vereinigung für die Verhütung der Folter“ (APT) zu unterstützen. Die APT setzt sich regierungsunabhängig für die Prävention der Folter ein.

Die Kunstmappe entstand 1993 in einer Auflage von 150 Exemplaren. Vertreten sind renommierte Künstler wie z. B. Georg Baselitz, Max Bill, Eduardo Chillida, Rupprecht Geiger, Gotthard Graubner, Jasper Johns, Donald Judd, Sol LeWitt, Richard Long, Emil Schumacher und Günther Uecker.

Die Künstlermappen sind in limitierter Stückzahl angefertigt worden.

Details zur Spielstätte:
Alfred-Ritter-Straße 27, D-71111 Waldenbuch

Veranstaltungsvorschau: Künstler gegen die Folter - MUSEUM RITTER

Keine aktuellen Termine vorhanden!