SIMsKultur Online

Klassik am Sonntag

29. Mai 2011
Eine neue Konzertreihe erweitert das Angebot der Oper Graz, denn an drei Sonntagvormittagen präsentiert sich das Grazer Philharmonische Orchester als Konzertorchester. Die jeweils rund einstündigen Programme zeichnen sich nicht bloß durch eine fein abgestimmte Werkauswahl aus, sondern bieten dem Besucher die willkommene Gelegenheit, ausgewählte Orchestermitglieder als Solisten erleben zu können.

Die stilistische Bandbreite der Programme beginnt mit Georg Friedrich Händels »Wassermusik« und endet im 20. Jahrhundert bei Paul Hindemiths »Trauermusik«, und die Instrumentalkonzerte von Georg Philipp Telemann,
Wolfgang Amadeus Mozart und François Devienne werden durch Symphonien von Mozart, Beethoven, und Charles Gounod ergänzt.

Musikalische Leitung: Tecwyn Evans
Klarinette: Kurt Mörth | Horn Wilhelm Kalcher
Fagott: Antonio Piccolotto | Oboe Gregor Nabl
Grazer Philharmonisches Orchester

Ferdinand Hérold: Ouverture zu »Zampa«
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonia Concertante für Oboe, Klarinette, Horn, Fagott und Orchester, Es-Dur, KV 297b
Charles Gounod: Symphonie N° 8, F-Dur, op. 93

Details zur Spielstätte:
Kaiser-Josef-Platz 10, A-8010 Graz

Veranstaltungsvorschau: Klassik am Sonntag - Oper Graz

Keine aktuellen Termine vorhanden!