SIMsKultur Online

Konzert: ŽIVKOVIC, KODÁLY, BRAHMS

24. Juli 2011
Auf dem Programm: ŽIVKOVIC - Konzert für Marimba Nr. 2 Concertino für Marimba und Streicher (UA), KODÁLY - Galántai Táncok, Tänze aus Galánta (1933) und Johannes BRAHMS - Ungarische Tänze.

»Gesetzt von Johannes Brahms« hatte sich Brahms für den Titel der ungarischen Tänze gewünscht. Der Nicht-Magyar Brahms wusste wohl, dass er sich nicht mit fremden ungarischen Federn schmücken durfte, daher auch WoO. (Werk ohne Opus). »Es sind übrigens echte Pussta- und Zigeunerkinder. Also nicht von mir gezeugt, sondern nur mit Milch und Brot großgezogen«, schreibt Brahms an seinen Verleger. Zeitgleich zu den »Meistersingern« wurden die ersten beiden Hefte der 21 Tänze fertig, die – so ist das Leben – Brahms’ Ruhm in deutschen Bürgerkreisen erst wirklich begründeten. Nach 2007 ist das Haydn Orchester von Bozen und Trient wieder zu Gast in Erl, Nebjosˇa Živkovic´ schreibt zu diesem Anlass ein neues Werk für Percussion und Streicher, György Ráth gibt sein Debüt bei den Tiroler Festspielen Erl.

Haydn Orchester von Bozen und Trient
Percussion Nebojsa Jovan Živkovic
Dirigent György Ráth

Details zur Spielstätte:
Mühlgraben 56, A-6343 Erl
Im Rahmen des Festivals:
Tiroler Festspiele Erl

Veranstaltungsvorschau: Konzert: ŽIVKOVIC, KODÁLY, BRAHMS - Passionsspielhaus Erl

Keine aktuellen Termine vorhanden!