SIMsKultur Online

Foto: Minguet Quartett


KAMMERMUSIK 1

11. Juli 2011
Auf dem Programm: JOHANN SEBASTIAN BACH - Die Kunst der Fuge – Contrapunctus 1, 3, 4, 9, ANTON WEBERN - Sechs Bagatellen für Streichquartett op. 9 (1913), LUDWIG VAN BEETHOVEN - »Heiliger Dankgesang eines Genesenen an die Gottheit, in der lydischen Tonart« aus dem Streichquartett op. 132 und GLENN GOULD, Streichquartett op. 1 (ÖEA).

Minguet Quartett
Violine: Ulrich Isfort, Annette Reisinger
Viola: Aroa Sorin
Violoncello: Matthias Diener

Mit dem Streichquartett des legendären Pianisten Glenn Gould, das in Erl seine Österreichische Erstaufführung erlebt, wird das Schaffen dieses Ausnahmemusikers porträtiert. Seine Quartettkomposition geht dem pianistischen Ruhm voraus: Es entstand in den Jahren 1953 bis 1955. Goulds Liebe gilt Bach, Beethoven und Brahms, seine große Leidenschaft gehört jedoch den Schöpfungen der 2. Wiener Schule. Mit dem Bogen von Bach über Beethoven und Webern umkreist das preisgekrönte Minguet Quartett behutsam das Schaffen des Universalgenies Glenn Gould und rückt das Œuvre der Alten Meister in ein neues Licht.

Details zur Spielstätte:
Dorf 21, A-6343 Erl
Im Rahmen des Festivals:
Tiroler Festspiele Erl

Veranstaltungsvorschau: KAMMERMUSIK 1 - Pfarrkirche Erl

Keine aktuellen Termine vorhanden!