SIMsKultur Online

Bild: Hugo Wolf


Liederabend

15. Juli 2009
Gertrud Ottenthal, Michael Kupfer und Jeanpierre Faber werden mit Hugo Wolfs Italienisches Liederbuch in der Pfarrkirche Erl zu sehen sein.

Hugo Wolf ist neben Franz Schubert der bedeutendste Liederkomponist.
In der Literatur wird er als Schöpfer des neudeutschen Liedes oder auch
als Wegbereiter der Moderne bezeichnet, dessen Einfluss auf die zweite Wiener Schule um Arnold Schönberg nicht unerheblich ist. Aus diesem Grunde beschäftigt sich auch die Musikwissenschaft bis heute mit seinem Werk wie jüngst erschienene Publikationen in den USA, Japan, Österreich und Deutschland beweisen.
Hugo Wolf ist jedoch nicht nur ein Objekt der Musikwissenschaft, sondern ein wichtiger Teil des internationalen Konzertwesens. Zur Verbreitung des deutschen Liedes, das, abgesehen vom deutschen Sprachraum, insbesondere im skandinavischen, anglo-amerikanischen und südostasiatischen Raum gepflegt wird, hat das Liedschaffen Wolfs einen ganz wesentlichen Beitrag geleistet. Alle namhaften Sänger wie z. B. Thomas Hampson oder Jessye Norman singen in ihren Konzertprogrammen Lieder von Hugo Wolf. Unterstützt werden die Sängerinnen und Sänger durch ein wissenschaftlich gesichertes Notenmaterial, das einerseits der Musikwissenschaftliche Verlag in Wien mit Hilfe der öffentlichen Hand sowie andererseits die japanische Hugo-Wolf-Gesellschaft aus Eigenmitteln für den asiatischen Raum herausgebracht hat.
Hugo Wolf ist als Komponist keine Lokalgröße, sondern Teil des musikalischen Weltkulturerbes. Zum Ruf Österreichs als eine der führenden Musiknationen hat auch das Schaffen Hugo Wolfs einen wesentlichen Beitrag geleistet und wird es auch in Zukunft leisten.

Details zur Spielstätte:
Dorf 21, A-6343 Erl
Im Rahmen des Festivals:
Tiroler Festspiele Erl

Veranstaltungsvorschau: Liederabend - Pfarrkirche Erl

Keine aktuellen Termine vorhanden!