SIMsKultur Online

SPEM IN ALIUM

11. Juli 2010
Die 40-stimmige Motette »spem in alium« von Thomas Tallis (ca. 1505–1585) gehört ohne Frage zu den beeindruckendsten Kompositionen der Musikgeschichte, gleichzeitig aber auch zu den am schwierigsten aufführbaren: 40 Sänger, deren Stimmen sich in idealem Verhältnis zueinander mischen und zu einem großen Klanggebilde verschmelzen, existieren vielleicht gar nicht. multiple voices stellt sich der gesanglichen und mentalen Herausforderung, dieses monumentale Werk mit nur zwei Sängern zur Aufführung zu bringen.

Die beiden Sänger nehmen nacheinander die 40 komponierten Stimmen auf, die Takes werden zusammengesetzt und nach 7 Stunden Vokalmarathon erklingt dann das vollständige Werk in seiner ganzen Komplexität und Pracht. Zusammen verfügen Terry Wey und Ulfried Staber über einen Stimmumfang von dreieinhalb Oktaven: Jeder Sänger übernimmt jeweils zwei der fünf Stimmen jedes Chores, die mittlere Stimme teilen die beiden untereinander auf. Das Resultat ist frappierend: eine weitestgehende stimmliche Homogenität, die bei chorischen Aufführungen schlicht nicht realisierbar ist.

Countertenor / Tenor Terry Wey
Bariton / Bass Ulfried Staber
Tontechnik Markus Wallner

Details zur Spielstätte:
Dorf 21, A-6343 Erl
Im Rahmen des Festivals:
Tiroler Festspiele Erl

Veranstaltungsvorschau: SPEM IN ALIUM - Pfarrkirche Erl

Keine aktuellen Termine vorhanden!