Welterbe Dresdner Elbtal

Region: Sachsen
Genre: Weltkulturerbe
Adresse: Bautzner Strasse 132, D-1099 Dresden
Telefon: +49 351 3208194
Fax: +49 351 3208193
Internet: welterbezentrum-dresden.de
E-Mail:
Geodaten: ,

Das Dresdner Elbtal vereint sowohl Elemente des Natur- als auch des Kulturerbes. Das Besondere der Dresdner Kulturlandschaft ist die harmonische Verbindung eines gewachsenen städtischen Lebensraums mit der natürlichen Umgebung und einer traditionsreichen landwirtschaftlichen Kultur.
Schon 1988 schlug die Regierung der DDR das kulturhistorische Zentrum Dresdens als potentielle Welterbestätte vor. Ein Jahr später empfahlen die Gutachter der UNESCO, den Auftrag wegen der unzureichenden Authentizität der wiederaufgebauten Monumente nicht weiterzuverfolgen, sondern sich bei einer künftigen Antragstellung auf die Kulturlandschaft zu beziehen.
Der Stadtrat der Landeshauptstadt Dresden beschloss im Dezember 2002 die Beantragung des Welterbestatus für die Kulturlandschaft des Dresdner Elbtals von Schloss Übigau bis Schloss Pillnitz. Dies ging auf eine gemeinsame Initiative des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, der Landeshauptstadt Dresden und des Landesamtes für Denkmalpflege zurück.
Der finnische Architekt Jukka Jokiletho leitete die ICOMOS (Internationaler Rat der Denkmalpflege, für die UNESCO zur Begutachtung von Welterbeanträgen tätig) mit der Evaluierung des Antrags beauftragte Expertengruppe. Die Eintragung gemäß der »Richtlinien für die Durchführung des Übereinkommens zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt« wurde nach den Kriterien II, III, IV und V vorgeschlagen.
Der Dresdner Antrag überzeugte das Welterbekomitee, als es vom 28. Juni bis 7. Juli 2004 in Suzhou/ China tagte. Somit wurde das Dresdner Elbtal von Söbrigen bis Übigau am 7. Juli 2004 zum Erbe der Menschheit ernannt.

Programm Welterbe Dresdner Elbtal Februar 2020

2020

Februar   März   April   Mai   Juni   Juli  
 

Keine Termine für Februar 2020 vorhanden.

Programmübersicht der nächsten 12 Monate anzeigen




Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.