SIMsKultur Online

Foto: Logo - SalzweltenMaster 3er positivFoto: Logo - Naturhistorische Museum WienFoto: Logo - Salinen Austria AktiengesellschaftFoto: Logo - Universität für BodenkulturFoto: Datenank menschliches-skeleFoto: Archaeologie Besucher


Archäologie am Berg

20. bis 21. Aug. 2011
Das Naturhistorische Museum stellt gemeinsam mit der Universität für Bodenkultur Wien die Forschungen am Hallstätter Salzberg vor. Die Veranstaltung zum Mitmachen, Ausprobieren und Forschen wendet sich an Familien und Interessierte aller Altersklassen. Gezeigt wird, wie ArchäologInnen und HolzforscherInnen gemeinsam den prähistorischen Bergbau erforschen und Einblick in das Leben der Hallstätter Bergleute vor über 3000 Jahren erhalten. Sehen, hören, schmecken, riechen und staunen. Erleben Sie ein spannendes Wochenende mit den ForscherInnen des Naturhistorischen Museums und der Universität für Bodenkultur am Hallstätter Salzberg!

Im Jahr des Waldes dreht sich alles um das Holz!
Holz war das wichtigste Betriebsmittel der riesigen prähistorischen Bergbaue. Ohne Werkzeuge aus Holz, ohne das Licht der Leuchtspäne, ohne Grubenhölzer zur Auszimmerung der Stollen hätte der Bergbau nicht bestehen können.
Im Salzbergwerk von Hallstatt finden seit über 50 Jahren archäologische Ausgrabungen statt. Freigelegt wurden unzählige über 3000 Jahre alte Werkzeuge, Grubenhölzer und Leuchtspäne aus Holz, die sich durch das Salz bis heute perfekt erhalten haben.

Die Veranstaltung "Archäologie am Berg" findet dieses Jahr zum 8. Mal statt und will einer breiten Öffentlichkeit die Forschungsarbeit und -methoden zugänglich machen und dabei die Neugierde an der Wissenschaft wecken. Werfen Sie einen Blick durch die Mikroskope der Forscher und hinter die Kulissen der archäologischen Arbeit!

An beiden Tagen stellen WissenschafterInnen des NHM Wien, der Universität für Bodenkultur und der Technischen Universität Wien ihre Forschungsarbeiten in interaktiven Stationen für die ganze Familie vor.

Mit dabei:
Holz-Wissen:
Holzbiegen und Äste verdrehen! Wie macht man das und warum?

Nachbauen und Ausprobieren:
Wie bricht man Salz mit einem Bronzepickel? Wie läuft es sich auf der ältesten Stiege Europas? Probieren Sie es aus!

Wie alt?:
Holzobjekte auf das Jahr genau datieren. Unsere Dendrochronologen verraten wie das geht.

Kulinarischer Streifzug durch die Alte Welt:
Zu verkosten gibt es Althallstätter Köstlichkeiten und Exotisches aus dem Römischen Reich.

Und vieles mehr:
Rund um das prähistorische Hallstatt.

Es handelt sich bei diesen außerordentlichen Objekten um den Betriebsabfall der prähistorischen Bergleute. Dieser Abfall ist für die WissenschafterInnen heute von unschätzbarem Wert, um die Lebens- und Arbeitsbedingungen der damaligen Bevölkerung in Hallstatt zu erforschen.

Weitere Informationen:
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos!
Zu bezahlen ist nur die Auffahrt mit der Salzbergbahn.

Infos und Tarife unter:
http://www.salzwelten.at
Am Salzberg Hallstatt - "Alte Schmiede"

Veranstalter:
Naturhistorisches Museum Wien, Burgring 7, 1010 Wien
Tel. +43 1 521 77-277
hans.reschreiter@nhm-wien.ac.at
http://www.nhm-wien.ac.at/

Partner:
Salzwelten Hallstatt, Salzbergstraße 1, 4830 Hallstatt
Tel. +43 6132 20024 00, info@salzwelten.at, www.salzwelten.at

Details zur Spielstätte:
Salzbergstraße 1, A-4830 Hallstatt

Veranstaltungsvorschau: Archäologie am Berg - Salzwelten Hallstatt

Keine aktuellen Termine vorhanden!