SIMsKultur Online

Foto zu: Denn alle Lust will Ewigkeit


Denn alle Lust will Ewigkeit

22. Mai 2010 bis 22. Jan. 2011
Nach dem fulminanten Erfolg seiner ersten Grazer Inszenierung Nix wie weg!, bei der er Punks und Touristen, Einheimische und Ausländer singend um einen Würstelstand auf der Bühne des Schauspielhauses versammelte, geht die Arbeit mit Franz Wittenbrink weiter. Jedoch mit einem Schauspieler-Lieder-Abend der ganz anderen Art. Gleich bleibt allein das Kompositionsprinzip: eine Geschichte zu erzählen nur durch Lieder, Figuren entstehen zu lassen nur durch Musik.

Drei Frauen, in der Blüte ihrer Jugend, sind einer merkwürdigen Lust verfallen: Sie haben sich in den Tod verliebt und streben singend nach Ewigkeit. Sie feiern den Tod als sinnenfrohes Fest – mit Liedern von Pergolesi und Purcell, Schumann, Brahms und Bach, mit Songs von Meredith Monk, den Beatles, Nina Hagen oder Kate Bush. Sie singen die großen Dichter: Eichendorff, Heine, Shakespeare und selbstverständlich Nietzsche. Denn alle Lust will Ewigkeit.
Mit diesem Liederabend hat Franz Wittenbrink bei den Salzburger Festspielen, am Hamburger Schauspielhaus, den Münchner Kammerspielen und dem schauspielhannover große Erfolge gefeiert. Aus dem zündenden Zusammenprall von abgründigem Sentiment und leichtfertigem Witz, von Parodie und Travestie, von großer Arie und verrutschtem Opern-Klischee entsteht ein Abend von hoher musikalischer Perfektion. Für die Grazer Schauspielerinnen richtet Wittenbrink den Abend neu ein.

Details zur Spielstätte:
Hofgasse 11, A-8010 Graz

Veranstaltungsvorschau: Denn alle Lust will Ewigkeit - Schauspielhaus Graz - Haus EINS

Keine aktuellen Termine vorhanden!