DAS AUSTRO-AMERICAN-CONSERVATORY – BÈLA BARTÒK IN MONDSEE


DAS AUSTRO-AMERICAN-CONSERVATORY – BÈLA BARTÒK IN MONDSEE

3. Sept. 2020
Vortrag von Thomas Weismann und Andreas Maderecker.

Von 1929 – 1933 wurden in Mondsee in den Sommermonaten sogenannte Hochschulkurse für Musik und Bühnenkunst – auch unter dem Titel Austro-American-Conservatory – abgehalten. Damit wollte man, als Reaktion auf den 1. Weltkrieg, die kulturellen Beziehungen beider Länder fördern. Als Vorbild galt das Amerikanische Konservatorium in Fontainebleau (Frankreich), aber auch die „Musikalischen Sommerkurse“ der Stiftung Mozarteum, Vorläufer der heutigen Internationalen Sommerakademie in Salzburg. Der überwiegende Teil der Studentinnen und Studenten kam aus den USA, manche aus Großbritannien, Ungarn, Holland und auch aus Österreich. Die Initiatoren und Organisatoren aus Amerika und Österreich konnten für die Kurse höchst prominente Lehrerinnen und Lehrer gewinnen. Einer davon war Béla Bartók.

Details zur Spielstätte:
Schlosshof 8, A-5310 Mondsee
Im Rahmen des Festivals:
Musiktage Mondsee

Termine: DAS AUSTRO-AMERICAN-CONSERVATORY – BÈLA BARTÒK IN MONDSEE - SCHLOSS MONDSEE Kultur- und Veranstaltungszentrum GesmbH

September 2020
Do. 3. Sept. 2020
17:00 Uhr
zum SIMsKultur-Kalender hinzufügen zum Kalender hinzufügeniCal Export iCal Termin exportierenTickets kaufen Tickets kaufen