SIMsKultur Online

Illustration Wege zueinander - Zwischen den Welten


Wege zueinander - Zwischen den Welten

1. Okt. 2011
"Zwischen den Welten" ist der vielversprechende Titel für das Projekt der VEST-Geschäftsführerin Manuela Reichert, mit dem sie sich heuer am Brucknerfest beteiligt. Dabei geht es um einen Streifzug durch Bulgarien, die Ukraine und Oberösterreich sowie um das Schlagwort Integration, um unterschiedliche musikalische Welten und Schicksale. Die Ukraine und Bulgarien werden repräsentiert durch das Duo Dyas, Oberösterreich durch die Florianer Tanzlgeiga.

Duo Dyas
Yova Drenska - Akkordeon
Andrej Serkov - Akkordeon
Florianer Tanzlgeiga
Moni Witzany - Geige, Gesang
Emily Stewart - Geige, Gesang
Ursl Kopf - Geige, Gitarre, Gesang
Markus Kraler - Kontrabass, Akkordeon
Andrij Puluj - Filmische Beiträge

Der Name Dyas setzt sich aus den Initialen der Künstler zusammen. Die Zusammenarbeit der gebürtigen Bulgarin Yova Drenska und des Ukrainers Andrej Serkov begann 2003 in Linz. Beide studierten hier an der Anton Bruckner Privatuniversität, beide arbeiteten für das Landestheater. Yova Drenska trat solo im Brucknerhaus Linz und beim "Festival 4020" auf; Andrej Serkov unter anderem mit dem Bruckner Orchester Linz, auch arbeitete er etwa für das Theater Phönix und den Musiksommer Bad Schallerbach.

Die Florianer Tanzlgeiga wurden 1993 von drei Geigerinnen und einem Kontrabassisten gegründet. Die vier waren bereits als Straßenmusiker in Frankreich unterwegs. Trotz zahlreicher Radio- und Fernsehaufzeichnungen verstehen sie sich als Live-Musiker mit traditioneller österreichischer Volksmusik, von Mozart bis Csárdás, von Schrammel bis Klezmer.

Beide Formationen sollen musikalisch aufeinandertreffen und jegliche Grenzen dahinschmelzen lassen. Ein Kompositionsauftrag an Markus Kraler – er ist Teil der Florianer Tanzlgeiga – wird die "Verschmelzung" möglich machen. Der Abend wird daher geprägt sein von oberösterreichischer Gstanzlkultur und Weltmusik vom Feinsten. Weiters werden filmische Beiträge auf Persönlichkeiten eingehen, die als positives Beispiel gelungener Integration in Oberösterreich gelten können. Und es gibt sie genauso umgekehrt: Auch wir Oberösterreicher leben zum Teil sehr erfolgreich in anderen Ländern und haben uns dort hervorragend integriert.
Zwischen den Welten Bei diesem Projekt finden Oberösterreich, Bulgarien und die Ukraine musikalische Wege zueinander. Dabei sollen jegliche Grenzen fallen und eine Verschmelzung möglich sein.

Details zur Spielstätte:
Schlossstraße 8, A-4050 Traun
Im Rahmen des Festivals:
Brucknerfest Linz

Veranstaltungsvorschau: Wege zueinander - Zwischen den Welten - Schloss Traun

Keine aktuellen Termine vorhanden!